Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
Aktienanalyse
Teil eines Duopols, gute Wachstumsaussichten
Realtime Kurse. Realtime Euronext Paris - 18.06. 17:35:07
Kurs
75.12 EUR
Veränderung
-0.69%
Marktkap.
4.70 Mrd. EUR
KGV 2017
18.26x
Das französische Unternehmer Ingenico ist einer der weltweit führenden Anbieter von Zahlungssystemen. Das 1980 gegründete Unternehmen ist durch sukzessive Übernahmen zu einer Gruppe herangewachsen.

 

 

Die Strategie des externen Wachstums, die ein echter Bestandteil der DNA Ingenicos ist, birgt sowohl Chancen als auch Risiken.

Ingenicos zwei Hauptgeschäftsfelder sind das Kartenterminalmanagement (1,6 Mrd. Euro Umsatz, 10% Wachstum pro Jahr seit 2012) sowie das Geschäft der digitalen Zahlungsabwicklung (728 Mio. Umsatz in 2016, 30% Wachstum pro Jahr seit 2012).

Als Teil eines offensichtlichen Duopols zusammen mit der amerikanischen Verifone Gruppe verfügt Ingenico über mehr als 40% des Weltmarktanteils bei Zahlungsterminals. Die Eintrittsbarrieren in den Markt sind sehr hoch, denn die erforderliche Technologie ist anspruchsvoll, da zu jedem Tageszeitpunkt Millionen von Zahlungsflüssen zwischen mehreren Netzwerken (Visa, MasterCard, PayPal usw.) und unterschiedlichen nationalen Bankensystemen verarbeitet werden müssen.

Ingenicos Geschäftsfeld bietet einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil. Dieser besteht aus dem Netzwerkeffekt, denn es ist kein leichtes Unterfangen, die verschiedenen Zahlungssysteme- und Anbieter zu integrieren und  unter einen Hut zu bekommen.

Darüberhinaus besteht weiterhin ein erhebliches Wachstumspotenzial für das Unternehmen, insbesondere in Schwellenländern, in denen Regierungen Bürger und Unternehmen dazu ermutigen, Bargeld abzubauen und „überwachbare“ Zahlungsmethoden zu bevorzugen. Gleichzeitig hat Ingenico durch die jüngsten Übernahmen die Präsenz im zweitwichtigsten Geschäftsfeld, der digitalen Zahlungsabwicklung, ausgebaut. Im diesem Markt, der seit Jahren in einem hohen Tempo wächst, verfügt Ingenico über einen Marktanteil von 5%.

Die Wachstumsaussichten sind zwar äußerst positiv, aber der Wettbewerb ist von hoher Intensität geprägt. Unter den vielen ernstzunehmenden Wettbewerbern finden sich junge innovative Unternehmen wie Stripe oder Wirecard, etablierte Player wie PayPal und auch die führenden und finanzstarken Technologiekonzerne wie Apple und Google.

Vor diesem Hintergrund konzentriert sich Ingenico auf das Marktsegment « seamless paiement » (nahtlose Zahlung), d.h. die vollautomatisierte Onlinebezahlung, wie zum Beispiel bei Uber oder Amazon, wo der Kunde weder Cash noch Kreditkarte zur Bezahlung benötigt.

Die Industrie kann man letztlich noch als stark fragmentiert bezeichnen. Kleine Player mit innovativen und eleganten Lösungen werden jedoch mit zunehmender Geschwindigkeit übernommen. Für diese Firmen macht der Verkauf oft sehr viel Sinn, wenn man es nicht geschafft hat, das für ein rentables Geschäft benötigte Transaktionsvolumen zu erreichen.

So hat Ingenico in den letzten Jahren Dutzende von Akquisitionen getätigt. Die bemerkenswertesten darunter waren die Dutch Global Collect im Jahr 2014 für 820 Mio. Euro (für das Dreifache des Umsatzes) und die schwedische Bambora im Juli 2017 für 1,5 Mrd. Euro (für das Achtfache des Umsatzes).  Diese Akquisitionen sind Teil einer größeren Übernahmewelle im Sektor: So wurde die britische Worldpay von Vantix übernommen, wobei auch Ingenico im Bieterrennen war. Das dänische Unternehmen Nets wurde vom Finanzinvestor Hellman & Friedman gekauft. Der Gerüchteküche zufolge arbeitet das französische Unternehmen Wordline an einer Übernahme von...Ingenico, wobei das Übernahmeziel jedoch viel grösser als der Käufer wäre.

Bislang war Ingenicos externe Wachstumsstrategie erfolgreich: Der Umsatz stieg in den vergangenen zehn Jahren um das Vierfache von 568 Mio. Euro im Jahr 2007 auf fast 2,5 Mrd. Euro, die für das Jahr 2017 von Analystenseite erwartet werden. Die Akquisitionen waren in der Regel profitabel, was sich unter anderem in der Steigerung des Cash-Flows widerspiegelt. Dieser konnte zwischen 2007 und 2017 um das Fünffache gesteigert werden.

 

 


Aktuell wird die Ingenico Aktie zu einem 2017er KGV von 21,7x gehandelt. Angesichts des starken Wachstums des Unternehmens ist dieses Bewertungsniveau nicht unangemessen, vorausgesetzt, dass die Integrierung der übernommenen Unternehmen zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden kann. Eine weitere Voraussetzung für eine Fortsetzung der positiven Entwicklung ist das Zinsumfeld, d.h. die Zinsen dürfen nicht überproportional ansteigen. Auch Bieterwettkämpfe für bestimmte Akquisitionsziele wären für dem auf Übernahmen basierenden Geschäftsmodel Ingenicos abträglich. In einem solchen Szenario könnte Ingenico dank seiner Technologie und seinem Netzwerk selbst für finanzstarke Käufer ein begehrenswertes Ziel darstellen.

 

 


Basierend auf dieser Faktenlage bleibt ein Investment in die Ingenico Aktie attraktiv, vor allem für langfristig orientierte Anleger. Unternehmen, die Teil eines Duopols sind, profitieren in der Regel dauerhaft von äußerst attraktiven Margen. Bei Ingenico kommt noch dazu, dass der zu Grunde liegende Markt weiterhin ein erhebliches Wachstumspotential aufweist. Wer weiß, vor diesem Hintergrund könnte eines Tages ein gutes Angebot für die Aktionäre Ingenicos vorliegen.

Wir weisen darauf hin, dass sowohl unser Europa Portfolio als auch der Fonds Europa One, für den wir als Berater fungieren, langfristig in Ingenico investiert sind.
Artikel veröffentlicht am 16.01.2018 | 10:04

Thomas Gouttman
© 4-traders.com 2018

Haftungsausschluss: Die von Surperformance SAS, Herausgeber der Website 4-traders.com, veröffentlichten Analysen haben keinen vertraglichen Wert und stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten dar. Die auf der Website 4-traders.com dargestellten Beiträge und Inhalte sind von rein informativer Natur.
Das Unternehmen Surperformance, seine leitenden Angestellten und Mitarbeiter übernehmen keine Verantwortung für Fehler, Unterlassungen und Verluste bei Wertpapiergeschäften. Die auf der Website zur Verfügung gestellten Informationen, Grafiken, Abbildungen, Analysen und Kommentare richten sich ausschließlich an Anleger, die die erforderlichen Vorkenntnisse und Erfahrung mitbringen, um die Inhalte zu verstehen und richtig einordnen zu können. Die Inhalte werden zum Zweck von Information und Wissenserweiterung bereitgestellt. Obwohl Datenqualität für Surperformance eine absolute Priorität darstellt und das Unternehmen ausschließlich mit den weltweit führenden Datenlieferanten arbeitet, können wir keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten übernehmen.

Autres conseils d'investissement
Swedish Orphan Biovitrum : Exponentielles Wachstum
Die Cash-Flow Maschine
Eine Chance in Singapur
Alten : Ein Topmanagement am Ruder
Alle Aktienanalysen