Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

ALLFINANZ Spectra von Munich Re verwandelt Vorabbewertungschaos in sofortige Geschäftsabschlüsse, STP und Analysen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 09:01

Munich Re Automation Solutions Ltd, ein weltweit führender Anbieter von digitalen Neugeschäft- und Underwriting-Lösungen, revolutioniert erneut die Lebensversicherungsautomation durch die Einführung von ALLFINANZ Spectra. Die cloudbasierte Lösung Spectra verwandelt einen ineffizienten Vorabbewertungsprozess in Geschäftsabschlüsse. Spectra bringt die Kaufentscheidung in die ersten zwei Minuten des Kontakts.

Der Versicherungsvertreter oder potenzielle Neukunde gibt einige wenige Daten ein und kann zu sehen, wie Spectra sofort die Versicherbarkeit und vermutliche Preisgestaltung prüft. Geführte Fragen ermöglichen eine dynamische Feinabstimmung vor ihren Augen und schaffen die Bausteine für einen förmlichen Antrag. Zu jeden Zeitpunkt verfügt der Versicherungsvertreter über die Informationen, die er benötigt, um einen Vertragsabschluss vorschlagen zu können.

Das Interesse der ungeduldigen Kunden von heute bleibt erhalten. Höhere Risiken versinken nicht im Sumpf abschreckender, den Abschluss verhindernder Umwege. Alle Parteien wissen in wenigen Minuten, wer versicherbar ist, in welchen Tariftypen, und wer nicht. Versicherungsvertreter können mit einer Anforderung einen oder mehrere Versicherungen bezüglich mehrerer Leistungsarten nachfragen.

„Die viele Arbeit, die Versicherungsvertreter und Zeichner in Vorabbewertungen investieren, ist häufig vergeblich“, so Colm Kennedy, Executive Vice President Americas bei Munich Re Automation Solutions. „Anfragen verstopfen häufig die Schreibtische der Zeichner mit Telefongesprächsnotizen oder verschlingen Stunden für das Schreiben von E-Mails. Die Konversionsraten sind mit 4 % niederschmetternd. Die sich aus dieser Situation ergebenden schnellen Kostenvoranschläge laufen Gefahr, in sich nicht schlüssig zu sein, da die Daten aus dieser Phase niemals bis in die Rules Engines gelangen, um dort Informationen für formelle Entscheidungen bereitzustellen.“

„Spectra beseitigt diese Probleme und kann weltweit für Berater und Personal auf jeder Plattform innerhalb von Tagen eingesetzt werden“, so Kennedy weiter. Die intuitive grafische Anzeige bzw. das Spektrograph von Spectra zu den versicherungstechnischen Ergebnissen zeigt Versicherungsmaklern und potenziellen Kunden unmittelbar die Ergebnisse, wie sie nach dem Versicherungsregelwerk des Versicherers berechnet wurden. In gleicher Weise verarbeiten und nutzen Rules Engines den zuvor verschwendeten Input und die Geschäftsanalytik von Hunderten von Vorabbeurteilungen pro Woche.

Kennedy ergänzte: „Vertriebsabteilungen und potenzielle Kunden profitieren davon, wenn Spectra Upsells, Cross-sells oder Down-sells vorschlägt. Kunden mit hohem Risiko, die man verloren hätte – oder Verkäufe mit garantiertem Einkommen, die man verpasst hätte – steigern nun die Gewinne von Versicherungsvertretern und Versicherungen. Gleichzeitig rückt die Versicherung von Personen, die dachten, sie wären nicht zu versichern, in den Bereich des Möglichen.“

Engpässe bei den Zeichnern werden beseitigt, einheitliche Beurteilungen werden Wirklichkeit und Vertreiber werden informiert. ALLFINANZ Spectra ist eine schlüsselfertige Lösung, die ohne IT-Aufwand implementiert und Ihrem gesamten Vertriebsnetz schnell bereitgestellt werden kann.

„Jeder Verkauf hat auch ein emotionales Element“, so Kennedy. „Lass Interesse nicht versiegen – oder andere Makler sich dazwischendrängen –, nur weil alte Verfahren nicht von der Stelle kommen."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


© Business Wire 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
02:12TRADESHIFT : gibt Ergebnisse des zweiten Quartals 2018 bekannt
BU
02:02NEORIS : kündigt Gründung von weltweiten Innovation Labs an, um eine intelligentere Zukunft zu schaffen
BU
19.07.Cloud-Boom beschert Microsoft kräftige Geschäftszuwächse
DP
19.07.BAUMOT GROUP AG : Aufsichtsrat und COO Roger Kavena lösen einvernehmlich Vorstandsvertrag auf - Roger Kavena unterstützt Baumot weiter als Großaktionär und Kapitalgeber - Kostenstruktur wird konsequent gestrafft
EQ
19.07.BAUMOT GROUP AG : Einvernehmliche Vertragsauflösung mit COO Roger Kavena im Zuge des Kostensenkungsprogramms
EQ
19.07.BAUMOT GROUP AG : Aufsichtsrat und COO Roger Kavena lösen einvernehmlich Vorstandsvertrag auf - Roger Kavena unterstützt Baumot weiter als Großaktionär und Kapitalgeber - Kostenstruktur wird konsequent gestrafft
DP
19.07.BAUMOT GROUP AG : Einvernehmliche Vertragsauflösung mit COO Roger Kavena im Zuge des Kostensenkungsprogramms
DP
19.07.WEITERER PHARMAKONZERN KNICKT VOR TRUMP EIN : Merck & Co. senkt Preise
DP
19.07.DPA-AFX ÜBERBLICK : Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.07.2018
DP
19.07.GNW-NEWS : Telefonkonferenz zu den Geschäftsergebnissen des 2. Quartals 2018
DP
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung