Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 

Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Verluste

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.03.2017 | 10:09

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer freundlichen Vorwoche ist es am deutschen Aktienmarkt am Montag leicht abwärts gegangen. Der Dax <DE0008469008> gab kurz nach dem Handelsstart 0,27 Prozent auf 12 062,30 Punkte nach. Der Index der mittelgroßen Unternehmen, der MDax <DE0008467416>, sank um 0,28 Prozent auf 23 624,18 Punkte, und für den Technologiewerte-Index TecDax <DE0007203275> ging es um 0,07 Prozent auf 2000,04 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> fiel moderat.

Marktbewegende Konjunkturdaten stehen zu Wochenbeginn nicht auf der Agenda. Unternehmensseitig dürfte es mit Blick auf aktuelle Nachrichten und Mitteilungen ebenfalls ruhig bleiben.

DEUTSCHE BANK UND HUGO BOSS SEHR SCHWACH

Unter den Einzelwerten im Dax waren die Aktien der Deutschen Bank <DE0005140008> Schlusslicht mit minus 1,90 Prozent. Händler verwiesen auf die Kapitalerhöhung als Hauptgrund: "Die alten Aktien werden momentan verkauft und die jungen über die Bezugsrechte bezogen", sagte Händler Andreas Lipkow. Dem Institut fließen mit der Kapitalmaßnahme acht Milliarden Euro zu. Im Geschäftsbericht hatte die Deutsche Bank zudem mitgeteilt, dass im Jahr 2017 die Erträge im Vergleich zum Vorjahr weitgehend unverändert bleiben dürften.

Im MDax stachen die Anteilsscheine von Hugo Boss <DE000A1PHFF7> heraus, die als Schlusslicht 3,68 Prozent einbüßten. Mehrere Händler verwiesen auf Presseberichte, denen zufolge die Investmentgesellschaft Groupe Bruxelles Lambert (GBL) sich nicht am Modekonzern beteiligt habe. Dies habe Co-Chef Gerard Lamarche von GBL laut der belgischen Tageszeitung "De Tijd" gesagt. Mitte Februar hatte das "Manager Magazin" unter Berufung auf Insider berichtet, dass GBL einen Anteil von knapp 3 Prozent an Boss erworben habe. "Seither sind die Papiere in der Spitze um fast 15 Prozent gestiegen und geben nun einen Teil dieser Gewinne wieder ab", sagte einer der Börsianer.

AIXTRON WIEDER IM TECDAX - MLP AB MITTWOCH IM SDAX

Die in den TecDax zurückgekehrten Aktien des Spezialanlagenbauers Aixtron <DE000A0WMPJ6> sprangen um 2,29 Prozent hoch. Sie nahmen nach dreimonatiger Abwesenheit nun den Spitzenwert im Technologieindex ein.

Die Aktien des Versicherers MLP <DE0006569908> stiegen außerhalb der Dax-Familie, die aus Dax, MDax, TecDax und SDax <DE0009653386> besteht, um 0,96 Prozent. MLP werden ab Mittwoch im Index der geringer kapitalisierten Papiere vertreten sein. Wegen der fortlaufenden Übernahme des Marktforschungsunternehmens GfK <DE0005875306> scheiden dessen Papiere dann aus dem SDax aus./ck/fbr


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus
News im Fokus
Werbung
News im Fokus 
Meistgelesene News
23.04. FT : LafargeHolcim-CEO Eric Olsen steht wegen Syrien-Affäre vor Rücktritt
23.04. VENEZUELA WILL GOLD VERKAUFEN : Opposition appelliert an Deutsche Bank
23.04. QUARTALSDIVIDENDE STATT JÄHRLICHER ZAHLUNG : Was bringt es Aktionären?
23.04. IFA Berlin weiter auf Wachstumskurs und mit neuem Konzept
23.04. UNTERSUCHUNG : Kein höherer Wertverlust bei gebrauchten Dieseln
Am häufigsten empfohlene Artikel
02:42 FRANKREICH -TICKER : Japanischer Aktienmarkt zum Start deutlich höher
23.04. FRANKREICH-TICKER : Euro fällt wieder unter 1,09 US-Dollar
23.04. HANNOVER/Hannover Messe beginnt - Leitthema vernetzte Industrie
23.04. HEIDELBERGCEMENT : Insider - LafargeHolcim-Chef stolpert über Syrien-Affäre
23.04. Presseschau vom Wochenende 17 (22./23. April)