Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien New York Schluss: Dow mit größtem Wochenminus seit März - Nordkorea-Krise

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.08.2017 | 22:25

NEW YORK (dpa-AFX) - Die weiter schwelende Nordkorea-Krise hat dem Dow Jones Industrial <US2605661048> den größten Wochenverlust seit März eingebrockt. Der US-Leitindex fiel im Wochenvergleich um 1,06 Prozent. Allerdings hatte das Börsenbarometer erst am Dienstag noch zum zehnten Mal in Folge ein Allzeithoch erklommen.

Am Freitag nun erholte sich der Dow nur minimal von seinen jüngsten Verlusten und legte um 0,07 Prozent auf 21 858,32 Punkte zu. Für den breiter aufgestellten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 0,13 Prozent auf 2441,32 Punkte nach oben, und der Nasdaq 100 <US6311011026> stieg um 0,75 Prozent auf 5831,53 Punkte. Er war am Donnerstag noch um mehr als 2 Prozent eingeknickt./la/mis


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
11:58 Aktien Frankfurt: Anleger halten sich zurück
11:57 Aktien Frankfurt: Anleger halten sich zurück
11:20 Aktien Europa: Kaum verändert - Euro bremst Erholungsbewegung wieder aus
11:19 AKTIEN EUROPA : Kaum verändert - Euro bremst Erholungsbewegung wieder aus
10:25 WDH/Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich zurück
10:23 Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich zurück
10:20 Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich zurück
10:16 Aktien Schweiz Eröffnung: Kaum verändert - Zurückhaltung vor PMI-Daten
10:09 UM 10 : DAX will nach oben – Trump redet wieder mehr über Wirtschaft
09:17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Verhaltener Start
News im Fokus "Märkte"
Werbung