Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich im Plus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.10.2017 | 18:59

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die Anleger an den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich zur Wochenmitte in Kauflaune gezeigt. Die Leitbörsen in Westeuropa präsentierten sich mehrheitlich wenig bewegt und ohne klare Richtung. Einen Tag nach der Ansprache des katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont durften die Investoren jedoch zunächst etwas aufatmen. Der Politiker hatte die Unabhängigkeit der Region nicht ausgerufen und Verhandlungen mit der spanischen Zentralregierung vorgeschlagen.

Der Warschauer Wig-30 <PL9999999375> stieg um 1,30 Prozent auf 2932,12 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,06 Prozent auf 65 733,79 Zähler. Unter den Einzelwerten befand sich der Energiesektor klar im Plus. Die Aktien von Energa kletterten mit plus 7,91 Prozent an die Spitze des Wig-30. Enea gewannen mehr als 5,5 Prozent. Die Wertpapiere der Enea-Tochter Bogdanka stiegen um 5,34 Prozent. Am anderen Ende der Kurstafel fielen die Anteilsscheine von Synthos um 1,65 Prozent, nachdem sie bereits am Vortag 3,19 Prozent abgegeben hatten. Die Aktien der Einzelhandelskette CCC sackten um 1,89 Prozent ab.

In Prag gewann der Leitindex PX <XC0009698371> 0,41 Prozent auf 1054,37 Punkte. Unternehmensnachrichten waren Mangelware. Mit einem Kursaufschlag von 2,23 Prozent ragten die Wertpapiere des Medienkonzerns CETV heraus. Ebenfalls gut unterwegs waren die Aktien der Erste Group (plus 1,10 Prozent). Die Titel der Moneta Money Bank verzeichneten hingegen ein Minus von 0,86 Prozent. Mit einem Verlust von 1,27 Prozent beendeten die Aktien von Fortuna den Handel.

Der ungarische Leitindex Bux rückte um 1,11 Prozent auf 38 453,12 Zähler vor. Die Anteilscheine des Immobilien- und Investmentfonds Appeninn schossen um 14,81 Prozent nach oben. Die vier Schwergewichte des Bux zeigten sich allesamt im Plus. Die Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter legten um 1,34 Prozent zu. Die Papiere des Ölriesen Mol gewannen 0,47 Prozent. Die Anteilscheine der OTP Bank legten um 1,54 Prozent zu. MTelekom notierten 0,42 Prozent höher.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index <RU000A0JPEB3> schloss 0,75 Prozent fester bei 1143,32 Punkten./sto/APA/edh/he


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
16:02Reform der Aktienindizes MDax, SDax und TecDax rückt näher
RE
15:31Aktien Schweiz: SMI weiter tiefrot - Handelsstreit belastet Zykliker
AW
14:42Aktien New York Ausblick: Handelskonflikt lastet schwer auf dem Dow
AW
14:39Aktien Frankfurt: Eskalierender Handelsstreit setzt Dax deutlich unter Druck
AW
14:37Eskalation im Handelsstreit schnürt Börsen die Luft ab
RE
11:57Aktien Frankfurt: Dax wegen Handelsstreit weiter unter Druck
AW
11:31Aktien Schweiz: SMI fällt auf tiefsten Stand seit Februar 2017 zurück
AW
11:03AKTIEN EUROPA : Handelskonflikt zwischen USA und China weckt Rezessionsängste
AW
10:43Anleger fürchten sich vor Handelskrieg - Aktienkurse brechen ein
AW
09:51UM 10 : DAX auf Talfahrt – Angst vor Handelskrieg zerstört Hoffnung auf Sommerrally
DI
News im Fokus "Märkte"
Werbung