Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung nach jüngsten Verlusten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.05.2017 | 18:54

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Freitag zugelegt. Zum Wochenausklang sorgte eine positive Stimmung an den internationalen Leitbörsen auch am polnischen Aktienmarkt für höhere Kurse. Marktteilnehmer sprachen von einer Erholungsbewegung nach den jüngsten Verlusten im Zuge des US-Polit-Chaos. "Die Affären um Trumps Russland-Kontakte und in Sachen FBI könnten sich zu einer echten Krise ausweiten, die jegliche Steuerpläne und wachstumsfördernde Ambitionen lähmt", formulierte ein Analyst des Handelshauses CMC Markets.

Der Warschauer Wig-30 <PL9999999375> legte um 1,6 Prozent auf 2671,98 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig gewann 1,40 Prozent auf 60 739,85 Punkte. In einer Branchenbetrachtung ging es vor allem mit Werten aus den Bereichen Energie und Finanzen merklich nach oben.

Die PGE-Papiere zogen fünf Prozent an. Das Energieunternehmen schloss den Zukauf von Vermögenswerten von der französischen EDF <FR0010242511> im Volumen von 4,5 Milliarden Zloty ab.

Die Aktien des Versicherers PZU zogen um 4,7 Prozent an. Grupa-Lotos-Anteilsscheine legten um 4 Prozent zu und die Papiere von Energa gewannen 3,3 Prozent.

Der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> stieg um 0,89 Prozent auf 34 835,80 Punkte. Die auffälligste Kursbewegung unter den Schwergewichten zeigte MTelekom <HU0000073507>. Die Aktien des Telekomkonzerns verteuerten sich um 2,2 Prozent. Bei der OTP Bank <HU0000061726> gab es ein Kursplus von 1,8 Prozent zu verbuchen. Die MOL-Anteilsscheine <HU0000068952> gingen hingegen mit einem Minus von 0,65 Prozent ins Wochenende.

Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> stieg um 0,83 Prozent auf 1020,13 Punkte. Die Papiere des Energieunternehmens CEZ <CZ0005112300> verbuchten einen Zuwachs von 1,2 Prozent. Gegen den allgemein positiven Trend fielen die Anteilsscheine der Komercni Banka <CZ0008019106> um 1,7 Prozent.

In Moskau stieg der RTS-Interfax-Index <RU000A0JPEB3> um 1,02 Prozent auf 1087,75 Punkte./ste/APA/la/tos


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
19:21AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX gibt um 1,19 Prozent nach
DP
18:49AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Wachsende Sorgen wegen Handelskonflikt belasten
AW
18:36AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Schwach - wachsende Sorgen vor Protektionismus
DP
18:21Wdh/Aktien Frankfurt Schluss: Handelskonflikte und Asyl-Streit belasten
AW
18:19AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Schwächer - Handelskonflikte und Parteipolitik
DP
18:16AKTIEN SCHWEIZ SCHLUSS : SMI startet mit Handelssorgen schwach in die Woche
AW
18:14AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Schwächer - Handelskonflikte und Parteipolitik (AF)
AW
18:12AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Hochkochender Handelsstreit belastet spürbar
DP
18:10DAX fällt unter 13.000 Punkte – VW holt der Dieselskandal ein
DI
18:03Dax zum Wochenauftakt schwächer - Diesel-Skandal holt VW ein
RE
News im Fokus "Märkte"
Werbung