Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne überwiegen - Nur Moskau schwächelt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.03.2018 | 18:52

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind am Montag überwiegend mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Zum Auftakt in die neue Handelswoche unterstützte eine insgesamt positive Stimmung an den meisten europäischen Leitbörsen und an der tonangebenden Wall Street. Lediglich in Moskau ging es mit den Kursen leicht nach unten.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 1,07 Prozent auf 38 822,65 Punkte. Damit knüpfte das Börsenbarometer an sein Plus der Vorwoche von rund 4 Prozent an. Unter den Blue Chips zeigten die Aktien der OTP Bank <HU0000061726> die deutlichste Kursbewegung. Die Anteilsscheine stiegen um 1,5 Prozent. Dahinter gewannen die die Papiere von MOL <HU0000068952> 1,2 Prozent.

Der Warschauer Wig-30 <PL9999999375> gewann 0,95 Prozent auf 2747,21 Punkte. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,90 Prozent auf 62 241,93 Punkte. In einer Branchenbetrachtung ging es mit Werten aus den Geschäftsfeldern Energie und Banken am deutlichsten ins Plus. Ungeachtet schwächerer Rohölpreise zogen die Aktien des Raffinerieunternehmens Grupa Lotos <PLLOTOS00025> um 3,5 Prozent an. Die Papiere der führenden polnischen Bank PKO verbuchten einen Zuwachs von 2,6 Prozent. Die Anteilsscheine der Bank Zachodni verteuerten sich dahinter um 2,4 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> baute seine jüngsten Gewinne aus und legte um 0,40 Prozent auf 1128,13 Punkte zu. Unter den Einzelwerten zeigten sich vor allem die CEZ-Aktien <CZ0005112300> stark. Die Papiere des Energieunternehmen zogen 1,5 Prozent an. Im Finanzbereich gab es keine einheitliche Tendenz. Die Aktien von Komercni Banka <CZ0008019106> etwa gaben um 0,5 Prozent nach, während die Anteilsscheine der Moneta Money Bank um 0,2 Prozent zulegten.

In Moskau hingegen büßte der russische RTS-Index <RU000A0JPEB3> 0,18 Prozent auf 1283,18 Punkte ein. Dort machten sich die überwiegend nachgebenden Rohstoffpreise negativ bemerkbar./ste/APA/la/edh


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
22.06.AKTIEN NEW YORK SCHLUSS : Dow mit zarter Erholung - Tech-Werte schwächeln
DP
22.06.Aktien New York: Erholungsversuch dank starker Ölwerte
AW
22.06.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Mit Gewinnen ins Wochenende
DP
22.06.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX geht klar höher ins Wochenende
DP
22.06.AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Versöhnliches Ende einer schwachen Woche
DP
22.06.AKTIEN SCHWEIZ SCHLUSS : SMI mit deutlichem Plus zum Wochenausklang
AW
22.06.DAX verabschiedet sich behauptet ins Wochenende – Bayer und Covestro gesucht
DI
22.06.Europas Börsen stabil - Trumps Auto-Tweet schürt Nervosität
RE
22.06.AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Drohende US-Autoimportzölle lassen Dax kalt
DP
22.06.Börse Frankfurt-News: Politik gibt den Takt vor (Anleihen)
DP
News im Fokus "Märkte"
Werbung