Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Budapest im Plus - Moskau leicht im Minus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.09.2017 | 19:38

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - An Osteuropas wichtigsten Aktienmärkten haben sich die Börsen in Prag und Budapest am Dienstag der überwiegend positiven Stimmung an den internationalen Handelsplätzen angeschlossen. In Moskau hingegen ging es mit den Kursen leicht nach unten, während sich die Warschauer Leitindizes kaum bewegten.

Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> stieg um 1,24 Prozent auf 1758,21 Punkte. Stark gesucht waren Finanzwerte. So stiegen Moneta Money Bank bei hohem Volumen um 1,11 Prozent auf 77,10 Kronen. Eine hohe Nachfrage verzeichneten auch CEZ <CZ0005112300>. Die Aktien des Stromerzeugers gewannen 1,03 Prozent auf 421,00 Kronen.

Verlierer gab es kaum. Das größte Minus im PX verbuchten Fortuna. Die Aktien des Wettanbieters fielen um 1,02 Prozent auf 145,50 Kronen.

Der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> rückte um 0,48 Prozent auf 38 076,88 Punkte vor. Die größten Gewinner unter den Indexschwergewichten waren OTP Bank <HU0000061726> mit einem Plus von 0,73 Prozent auf 10 390 Forint. Auch an anderen Börsen fanden sich Bankwerte unter den Favoriten. Die anderen Bux-Schwergewichte legten ebenfalls etwas zu.

Der Wig-30 <PL9999999375> hingegen bewegte sich mit minus 0,08 Prozent auf 2890,43 Punkte kaum vom Fleck. Der breiter gefasste Wig schloss ebenfalls 0,08 Prozent tiefer, und zwar bei 64 826,07 Einheiten.

Die größten Gewinner im Wig-30 waren die Aktien des Spieleherstellers CD Project mit einem Plus von 4,60 Prozent auf 104,60 Zloty. Stark gefragt waren auch LPP und gewannen 4,30 Prozent auf 8899,85 Zloty.

Die Papiere von Cyfrowy Polsat rückten nach einer Kaufempfehlung um 0,30 Prozent auf 26,43 Zloty vor. Die Analysten der Raiffeisen <AT0000606306> Centrobank hatten in Reaktion auf die Quartalszahlen des Pay-TV-Anbieters ihr Kursziel auf 29,5 Zloty erhöht und ihre Kaufempfehlung bestätigt.

Tagesverlierer im Index waren die Anteilsscheine des Energieversorgers PGE mit einem Minus von 2,19 Prozent auf 13,37 Zloty. PKO Bank Polski verloren 1,69 Prozent auf 34,91 Zloty.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index <RU000A0JPEB3> verlor 0,22 Prozent auf 1124,23 Punkte./mik/APA/la/stb


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
22.09. MARK ZUCKERBERG : Facebook-Chef Zuckerberg lenkt in Streit mit Investoren ein
22.09. Aktien New York Schluss: Nordkorea-Krise sorgt für Kursstillstand
22.09. Aktien New York: Wegen Nordkorea-Krise gehen Anleger keine Risiken mehr ein
22.09. AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Überwiegend Kursgewinne vor dem Wochenende
22.09. AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX erstmals seit 2008 über 3300 Punkten
22.09. AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Nordkorea-Krise bremst die Kurse etwas
22.09. Nestlé spart bei Galderma und bald wohl auch bei L'Oréal
22.09. Aktien Schweiz Schluss: Stillstand zum Wochenschluss
22.09. Nordkorea-Sorgen lasten auf Europas Börsen
22.09. Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
News im Fokus "Märkte"
Werbung