Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Erholungsversuch zeichnet sich ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.05.2018 | 08:40

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt wird am Donnerstag - zumindest laut den vorbörslichen Indikationen - nach dem gestrigen Rücksetzer wieder einen Erholungsversuch starten. Die Märkte dürften jedoch weiterhin ein Problem haben, sich für eine endgültige Richtung zu entscheiden, glauben Marktstrategen.

Denn die Unsicherheiten um Italien und Nordkorea sowie steigende Zinserwartungen in Amerika würden für Zurückhaltung bei den Anlegern sorgen. Gerade der Koalitionsentwurf in Italien von der rechtspopulistischen Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung hatte die Märkte zuletzt in Aufruhr gebracht; entsprechend legte der Schweizer Franken wieder zum Euro zu. In der zweiten Tageshälfte könnten Daten zum Arbeitsmarkt oder zu den Frühindikatoren in den USA das Geschäft noch bewegen.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI steht um 08.20 Uhr 0,16 Prozent höher bei 8'988,01 Punkten. Dabei notieren die meisten Blue Chips vorbörslich in einer Spanne von +0,1 und +0,2 Prozent.

Etwas fester notieren Roche mit plus 0,4 Prozent. Der Pharmakonzern hat neue Studiendaten zu seinem Hoffnungsträger Tecentriq publiziert, einem Immuntherapeutikum. Der getestete Medikamentencocktail für Patienten mit einer bestimmten Form von Lungenkrebs ist aber nicht in allen Bereichen besser als das Konkurrenzprodukt von Merck, erklären Analysten von JPMorgan. Damit seien frühere Erwartungen bestätigt worden.

Einen Blick wert sein dürften die Papiere von Richemont (+0,1 Prozent). Der Luxusgüterkonzern kommt mit der Übernahme des Onlineverkäufers Yoox Net-a-Porter voran und will die Italiener in einem Monat von der Börse in Mailand dekotieren lassen.

Vifor notieren vorbörslich 1,2 Prozent tiefer, die Titel werden heute allerdings mit einem Dividendenabschlag von 2 Franken je Anteil gehandelt.

Sika (+0,1 Prozent) will in rund drei Wochen einen endgültigen Schlussstrich unter die langjährige Auseinandersetzung mit der Eignerfamilie Burkard ziehen. An einer ausserordentlichen Generalversammlung am 11. Juni soll die Einheitsnamenaktie eingeführt werden.

Arbonia (+0,1 Prozent) notieren vorbörslich wenig auffällig. Der Bauausrüster expandiert in Belgien und übernimmt den dortigen Heizungshersteller Vasco.

ra/tp

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SPI -1.68%10161.3 verzögerte Kurse.-3.87%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.99%1403.84 verzögerte Kurse.-5.64%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
18:47AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Prag trotz Börsenturbulenzen leicht im Plus
DP
18:21AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Sorgen um Handelsstreit belasten massiv
DP
18:19AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Dax mit zweitgrößtem Tagesverlust 2018
DP
18:17Handelsstreit und Gewinnwarnungen belasten Börsen
RE
18:16AKTIEN SCHWEIZ SCHLUSS : SMI verliert stark - Handelsstreit belastet Stimmung
AW
18:16AKTIEN WIEN SCHLUSS : - Schwere Verluste am heimischen Aktienmarkt
DP
18:14AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Dax mit zweitgrösstem Tagesverlust 2018
AW
18:10DAX verpatzt Wochenauftakt, Lufthansa setzt Talfahrt fort
DI
17:52AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Abwärts - Dax mit zweitgrößtem Tagesverlust 2018
DP
17:20UM 5 : DAX mit tiefroten Vorzeichen – Börsenumfeld wird ungemütlicher
DI
News im Fokus "Märkte"
Werbung