Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Auslandsgeschäfte lassen Liqui Moly weiter kräftig wachsen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.02.2018 | 16:58

ULM (dpa-AFX) - Gute Geschäfte vor allem im Ausland bescheren dem Schmierstoff-Hersteller Liqui Moly aus Ulm weiter ein kräftiges Wachstum. Der Umsatz im Jahr 2017 stieg um neun Prozent auf 532 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Jahr davor war Liqui Moly um elf Prozent gewachsen. Erstmals machte die Firma auch Angaben zum Gewinn: Vor Steuern blieben im vergangenen Jahr 52 Millionen Euro, ebenfalls neun Prozent mehr als im Jahr davor.

Liqui Moly war vergangenes Jahr vom Handelskonzern Würth übernommen worden. Einen Großteil seines Umsatzes macht das Unternehmen inzwischen im Ausland. Nach Angaben eines Sprechers ist Russland der größte Exportmarkt, zudem wächst das Geschäft in China stark.

Zusammen mit den Zahlen verkündete Liqui-Moly-Chef Ernst Prost erneut eine hohe Prämie für die mehr als 800 Mitarbeiter. Sie erhalten wie im Vorjahr eine Sonderzahlung von 11 000 Euro brutto./eni/DP/edh


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
22:21DAX IN ENGER RANGE GEFANGEN : Begrenzungen und Ausblick
DI
21:59Ausländische Investitionen in Mexiko legen kräftig zu
DP
21:07KORRUPTIONSAFFÄRE : Lettlands Präsident fordert zügige Aufklärung
DP
21:04DEVISEN : Eurokurs gibt Gewinne nach Fed-Protokoll schnell wieder ab
DP
20:42OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Bayern oder Besiktas - Kommentar von ...
DP
19:25Großbritannien hofft auf längere Brexit-Übergangsphase
DP
19:13Bulgaren und Rumänen erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda
DP
18:58US-Währungshüter plädiert für "nur" zwei Zinserhöhungen 2018
RE
18:43Ex-Grünen-Chefin Peter wird Präsidentin bei Ökoenergie-Verband
DP
18:29POLITIK/Neuer EU-Finanzrahmen wohl erst nach der Europawahl 2019
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung