Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Automatenbranche fordert Reform des Glücksspielmarkts

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 05:24

BERLIN (dpa-AFX) - Die Automatenwirtschaft dringt angesichts des Booms im illegalen Glücksspielmarkt auf eine grundlegende Reform. "Wir müssen den legalen Markt stärken, um den illegalen auszutrocknen", sagte der Vorstandssprecher des Verbands der Deutschen Automatenwirtschaft, Georg Stecker, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Unter den Ländern wächst die Auffassung, dass man einen großen neuen Wurf braucht."

Der Glücksspielmarkt ist zunehmend in eine Schieflage geraten. Der Schwarzmarkt insbesondere im Internet boomt, vor allem staatliche Lotterien verlieren Erträge - und der Staat hohe Steuereinnahmen. In Deutschland sind weitgehend die Länder für die Regulierung von Lotterien, Sportwetten oder Kasinospielen zuständig. Sie ringen seit langem um eine Reform des Glücksspielstaatsvertrags. An diesem Donnerstag kommen die Ministerpräsidenten der Länder mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin zusammen. Ein Thema soll dann auch der Stand der Verhandlungen über einen neuen Glücksspielstaatsvertrag sein.

Stecker sagte, die Automatenwirtschaft erlebe eine Regulierung mit falschen Maßstäben wie Mindestabstand und Größe von Spielhallen. "Dabei bleibt der Spielerschutz auf der Strecke. Illegale Angebote breiten sich aus. Es muss bei einem neuen Glücksspielstaatsvertrag Qualität zum Maßstab der Regulierung gemacht werden, und zwar bei allen Spielformen." Dabei komme es auf strenge Spieler- und Jugendschutzkriterien an./hoe/DP/zb


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
23.06.Über 18'000 Bauarbeiter demonstrieren in Zürich
AW
23.06.Feueralarm!
DI
23.06.CMC MARKETS ACADEMY : Eine wichtige Analyse
DI
22.06.Weitere Rohmilchkäse in Frankreich zurückgerufen
DP
22.06.DEVISEN : Euro zieht wieder etwas an
DP
22.06.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Im Bann des Handelsstreits, ...
DP
22.06.Popcorn zurückgerufen - Gefahr von Gesundheitsschäden
DP
22.06.WM 2018 : Weltmeister Deutschland muss Schweden in Sotschi schlagen
DP
22.06.Oberleitungsschaden bremst Bahnverkehr um Frankfurt - Zug geräumt
DP
22.06.Reisewelle rollt - Erste Familien starten in die Sommerferien
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung