Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Bank-Schließfächer überflutet: Kunden bleiben auf Schaden sitzen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.08.2017 | 14:42

BAD SALZDETFURTH (dpa-AFX) - Die Nutzer von 280 vollgelaufenen Schließfächern einer Bank in Niedersachsen bleiben wohl auf dem Schaden sitzen. In eine Sparkassen-Filiale in Bad Salzdetfurth (Landkreis Hildesheim) war während eines Hochwassers Ende Juli Wasser eingedrungen. Die Schließfächer sind nach Angaben der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine aber nicht gegen sogenannte Elementarschäden versichert, berichtete die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ) am Samstag. Deshalb werde der Schaden den Kunden nicht ersetzt. Sie erhalten von der Sparkasse aber jeweils 50 Euro "für die entstandenen Unannehmlichkeiten", zitiert die Zeitung die Bank.

Der Inhalt der Fächer und damit auch der Wert sei nur den Kunden bekannt. Daher sei der Schaden nicht zu beziffern, hieß es von der Sparkasse. Schließfächer in einer Bank gelten eigentlich als ein sehr sicherer Ort. Kunden lagern dort wichtige Papiere, aber auch Wertgegenstände, Gold und Geld.

Auch der Tresorraum der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen in Bad Salzdetfurth war laut HAZ überflutet worden. Die Mieter der Schließfächer seien aber gegen Elementarschäden versichert. Darunter versteht man Schäden, die durch das Wirken der Natur hervorgerufen werden./wik/DP/das


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
21.05.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.05.2018 - 23.00 Uhr
DP
21.05.FORTSETZUNG DER DAX-MAI-RALLYE : Chartanalyse
DI
21.05.G20-Außenminister werben für internationale Zusammenarbeit
DP
21.05.Evotec und Celgene arbeiten zusammen - 65 Millionen Dollar Vorabzahlung
DP
21.05.DEVISEN : Eurokurs im US-Handel nahezu vollständig erholt - zum Franken bei 1,17
AW
21.05.DEVISEN : Eurokurs im US-Handel nahezu vollständig erholt
DP
21.05.Populisten in Italien wollen Politik-Neuling als Regierungschef
DP
21.05.WDH/Neuling Conte soll neuer italienischer Regierungschef werden
DP
21.05.RUHANI : Iran wird Pompeos Drohungen nicht ernst nehmen
DP
21.05.Presseschau für das Pfingst-Wochenende - 3. Aktualisierung
AW
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung