Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Dax dürfte höher starten - Syrien-Konflikt bringt keine Unruhe

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.04.2018 | 07:58
A trader works at Frankfurt's stock exchange in Frankfurt

Frankfurt (Reuters) - Spekulationen auf solide Geschäftszahlen von US-Unternehmen und ein Anziehen der Weltwirtschaft stimmen Anleger zu Wochenbeginn zuversichtlich.

Der US-geführte Militärschlag auf Ziele in Syrien spielt dagegen an den Börsen nach Einschätzung von Analysten keine bedeutende Rolle. Der Dax wird nach Berechnungen von Banken und Brokerhäusern am Montag höher in den Handel starten. Am Freitag hatte er 0,2 Prozent auf 12.442,40 Punkte zugelegt.

"Der Syrien-Konflikt ist für die Anleger zwar keine gute Nachricht. Im Gegenzug gießt Donald Trump beim Handelsstreit mit den USA jedoch kein neues Öl ins Feuer", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Dies komme bei Investoren positiv an. Sie legten zudem ihr Augenmerk auf die Bilanzsaison in den USA. Unter anderem werden Ergebnisse von Netflix und Bank of America erwartet.

Im Fokus stehen außerdem die US-Einzelhandelsumsätze. Von Reuters befragte Analysten rechnen für März mit einem Plus von 0,3 Prozent nach einem Minus von 0,1 Prozent im Vormonat.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland ihre Verluste etwas ausgebaut. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,5 Prozent tiefer bei 24.360 Punkten. Der S&P500 fiel um 0,3 Prozent auf 2656 Zähler, während der Nasdaq 0,5 Prozent verlor.

In Tokio zog der Nikkei-Index am Montag um 0,2 Prozent auf 21.823 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 1,4 Prozent auf 3116 Punkte.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CHINA-SHANGHAI COMP -0.39%2787.26 Schlusskurs.-15.90%
DAX -0.30%12729.91 verzögerte Kurse.-1.17%
DJ INDUSTRIAL 0.32%25199.29 verzögerte Kurse.1.94%
NASDAQ 100 -0.19%7390.1259 verzögerte Kurse.15.75%
NASDAQ COMP. -0.01%7854.4436 verzögerte Kurse.13.79%
NIKKEI 225 -0.13%22764.68 Realtime Kurse.-0.30%
S&P 500 0.22%2815.62 Realtime Kurse.5.08%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
11:47Handelsstreit nimmt Börsen Wind aus den Segeln - SAP tiefer
RE
11:45Aktien Schweiz: Leichte Gewinne - ABB weiter gesucht
AW
11:32UM 11 : DAX bleibt auf Kurs 13.000 – Wahlkampf in den USA hat begonnen
DI
10:57AKTIEN EUROPA : Zurückhaltung nach jüngster Erholung
AW
10:15Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax-Anleger schnaufen nach Gewinnserie durch
AW
09:35Aktien Schweiz Eröffnung: Leichte Abgaben - ABB gesucht
AW
09:18Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax legt nach jüngster Gewinnstrecke eine Pause ein
DP
08:46MORNING BRIEFING : Markt Schweiz
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: Uneinheitlich erwartet - ABB gesucht
AW
08:40AUF EINEN ESPRESSO : US-Zwischenwahlen – das müssen Sie wissen! Warum der DAX weiter steigt
DI
News im Fokus "Märkte"
Werbung