Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Devisen: Brexit kommt Ende März - Britisches Pfund nur leicht unter Druck

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.03.2017 | 14:14

LONDON (dpa-AFX) - Das britische Pfund hat am Montagnachmittag nicht sonderlich stark auf die Verkündung des Datums reagiert, an dem die britische Regierung den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union offiziell machen will. Wie ein Regierungssprecher in London sagte, soll die Ausstiegserklärung der Europäischen Union am 29. März übermittelt werden.

Das britische Pfund gab daraufhin zum amerikanischen Dollar zuvor erzielte Gewinne wieder ab. Zum Euro verlor das Pfund etwa 0,25 Prozent. Zuletzt kostete ein Pfund 1,2380 US-Dollar beziehungsweise 1,1520 Euro. Laut Händlern hielt sich die Kursreaktion in Grenzen, weil schon seit längerem damit gerechnet wurde, dass die britische Regierung Ende März den Brexit offiziell anmeldet./bgf/tos/stk


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
23.01. GNW-NEWS : Et soTeamConnect von Mitratech ist laut jährlicher Rechtsabteilungsumfrage von HBR Consulting das meistverwendete Rechtsmanagementsystem
23.01. BREXIT : Oettinger bereitet Raumfahrt auf mögliche Kürzungen vor
23.01. DEVISEN : Eurokurs hält sich auf hohem Niveau
23.01. OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Überfälliger Rekord, Kommentar zu ...
23.01. ARD : Mehr Rüstungsexporte in Spannungsgebiete genehmigt als früher
23.01. Union dringt auf schnellere Koalitionsgespräche
23.01. Letzte Chance für friedliche Lösung im Metall-Tarifkonflikt
23.01. Letzte Chance für friedliche Lösung im deutschen Metall-Tarifkonflikt
23.01. Deutsche Geothermische Immobilien AG
23.01. ZAHLEN FÜR 2016 : Deutscher Treibhausgas-Ausstoß höher als gedacht
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung