Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

EZB-Chefvolkswirt sieht Notenbank noch nicht am Ziel

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.10.2017 | 17:16
ECB executive board member Praet speaks during conference in Sofia

Frankfurt (Reuters) - EZB-Chefvolkswirt Peter Praet sieht die Euro-Notenbank beim Thema Inflation noch nicht am Ziel.

Die EZB habe ihre Mission noch nicht erfüllt, sagte Praet am Donnerstag auf einer Veranstaltung in Washington laut Redetext. "Daher müssen wir geduldig und beständig bleiben", sagte Praet. Die gemessenen Inflationsraten seien überaus schwankungsreich und der zugrunde liegende Preisdruck nach wie vor schwach.

Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt mittelfristig knapp unter zwei Prozent Inflation im Währungsraum als Optimalwert für die Wirtschaft an. Im September lag die Teuerung trotz einer wieder besser laufenden Konjunktur im Euro-Raum aber gerade einmal bei 1,5 Prozent.

"Wir müssen auch beständig sein im Einsatz unserer geldpolitischen Instrumente", sagte Praet. Dies sei erforderlich, um eine anhaltende und selbsttragende Rückkehr der Inflation hin zum Inflationsziel zu erreichen.

Der Belgier bekräftigte zudem, dass der EZB-Rat in den nächsten Wochen die geldpolitischen Instrumente neu kalibrieren wird. So soll der weiterhin notwendige geldpolitischen Anschub gegeben werden, damit die Inflation sich in Richtung Ziel bewegt. Die nächste Zinssitzung der Währungshüter ist am 26. Oktober.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
23.02.EU-Staaten wollen mehr zahlen für Verteidigung und Sicherheit
DP
23.02.DEVISEN : Eurokurs tritt bei 1,23 US-Dollar auf der Stelle
DP
23.02.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: In unruhigem Fahrwasser - Kommentar von ...
DP
23.02.ZYPERN-KRISE : EU stellt Spitzentreffen mit der Türkei in Frage
DP
23.02.TRUMP :  Eventuell 'Phase zwei', wenn Nordkorea-Sanktionen nicht ziehen
DP
23.02.Macron fordert finanzielle Konsequenzen bei Verstößen gegen EU-Werte
DP
23.02.Merkel will EU-Mittel für Länder mit vielen Flüchtlingen
DP
23.02.Bei SPD-Votum zur großen Koalition Mindestbeteiligung schon erreicht
DP
23.02.TUSK : EU-Staaten wollen mehr zahlen für Verteidigung und Sicherheit
DP
23.02.MERKEL : Flüchtlingspolitik auch positiv bei Finanzen berücksichtigen
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung