Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 

Ernüchterung über G20-Gipfel lastet auf US-Börsen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.03.2017 | 12:45
Traders work at their desks in front of the German share price index DAX board in Frankfurt

Aus Furcht vor einem Rückschlag für den Welthandel haben Anleger am Montag auch US-Aktien nur mit spitzen Fingern angefasst.

"Dass sich die USA als weltgrößte Volkswirtschaft auf eine Abschottung von der Welt vorbereiten, macht Anleger zunehmend bange", sagte Analystin Ipek Ozkardeskaya vom Brokerhaus London Capital Markets. Die G20-Finanzminister hatten am Wochenende bei ihrem Treffen in Baden-Baden auf Druck von Washington auf die seit Jahren übliche Ablehnung jeder Form von Protektionismus verzichtet. "Die Rolle der USA als Hüterin des freien Welthandels ist für lange, lange Zeit zerstört", sagte Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann. "Welche künftige US-Administration könnte denn noch andere glaubhaft zu Freihandel ermahnen?"

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab bis zum Nachmittag in New York 0,1 Prozent auf 20.903 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,2 Prozent auf 2372 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank 0,1 Prozent auf 5895 Stellen. In Frankfurt ging der Dax 0,4 Prozent tiefer auf 12.052 Punkten aus dem Handel, der EuroStoxx50 schloss 0,3 Prozent im Minus auf 3437 Punkten.

Bei den Einzelwerten standen die Papiere der Deutschen Bank unter Druck, die in den USA 3,4 Prozent verloren. Grund ist die am Dienstag beginnende Zeichnungsfrist für die Kapitalerhöhung um acht Milliarden Euro.

Gefragt waren die Aktien des Pharmakonzerns Eli Lilly, die 0,5 Prozent zulegten. Ein Medikament gegen Brustkrebs habe in einer Studie erfolgreich abgeschnitten, wie das Unternehmen mitteilte.

Die Papiere von Array Biopharma brachen dagegen um fast vier Prozent ein. Die Analysten von J.P. Morgan hatten das Kursziel für den Titel gesenkt.

Apple verteuerten sich um 0,8 Prozent. Der iPhone-Hersteller profitierte von einem positiven Analystenkommentar.

Auf den Einkaufslisten der Börsianer standen auch die Anteilsscheine von Walt Disney. Der Film "Die Schöne und das Biest" des Medienkonzerns lockt viele Kinobesucher an.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus
News im Fokus
Werbung
News im Fokus 
Meistgelesene News
00:05 ENERGIEDIENST : 29.03.2017 Defektes Kabel verursachte Stromausfall im Bereich Breitnau mehr
00:10 SGS : Sorge vor Produktmängeln bei Spielwaren weit verbreitet
00:15 BAYERISCHE MOTOREN WERKE : 15 Jahre MINI in den USA – und die Fangemeinde wächst weiter.
29.03. MICROSOFT : 'Creators Update' für Windows 10 ab dem 11. April
29.03. Toshiba-Tochter Westinghouse beantragt Insolvenz
Am häufigsten empfohlene Artikel
29.03. Biotest spricht mit Chinesen über Zusammenschluss
29.03. AKTIEN NEW YORK SCHLUSS: Dow im Minus - Straffere Geldpolitik befürchtet
29.03. NOVARTIS : FDA erteilt Priority Review für CTL019-Zelltherapie
29.03. Zurich-Aktionäre genehmigen an GV alle Anträge - Kapitalerhöhung
29.03. DEVISEN : Eurokurs bleibt unter Druck - Brexit-Antrag belastet Pfund kurzzeitig