Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz aus Untersuchungshaft entlassen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.06.2018 | 07:50

Zürich (awp/sda) - Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz ist wieder auf freiem Fuss. Der frühere Manager, gegen den wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung ermittelt wird, wurde am Dienstag aus der Untersuchungshaft entlassen. Der 62-Jährige war Ende Februar verhaftet worden.

Die Zürcher Staatsanwaltschaft gab am Mittwoch bekannt, Vincenz sei am Dienstag aus der Haft entlassen worden. Ebenfalls auf freiem Fuss ist seit Dienstag Vincenz' früherer Geschäftspartner bei der Kreditkartengesellschaft Aduno. Beide waren Verwaltungsräte der Aduno.

Die Untersuchung sei "weit fortgeschritten", heisst es weiter in der Mitteilung. Deshalb seien die beiden Männer "unter Auflage verschiedener Ersatzmassnahmen" aus der Haft entlassen worden. Laut Oberstaatsanwaltschaft laufen die Ermittlungen gegen "sämtliche Beschuldigten" weiter. Nebst Vincenz und dem anderen Verwaltungsrat wird gegen weitere Personen aus deren Umfeld ermittelt.

Vincenz und dessen Geschäftspartner waren am 27. Februar in Untersuchungshaft gesetzt worden. Im Mai war diese vom Gericht verlängert worden.

Vincenz wird vorgeworfen, bei Firmenübernahmen der Kreditkartengesellschaft Aduno und der Investmentgesellschaft Investnet ein Doppelspiel gespielt und sich persönlich bereichert zu haben. Vincenz bestreitet die Vorwürfe.

Auslöser für das Strafverfahren ist eine Anzeige von Aduno vom Dezember 2017. Nachdem die Zürcher Justiz die Raiffeisen-Bank über das Strafverfahren informiert hatte, reichte Raiffeisen ebenfalls eine Strafanzeige gegen ihren ehemaligen Chef ein. Bei Raiffeisen geht es um verdeckte Treuhandverhältnisse, dank derer sich Einzelpersonen möglicherweise bereichert haben.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
08:23VDA-CHEF : Dialog zwischen Politik und Autobranche nicht abgebrochen
DP
08:21MORPHOSYS IM FOKUS : Vorschusslorbeeren für das erste eigene Medikament
DP
08:13INKONTINENZ : Mit Hilfe von Stammzellen „wieder ganz dicht werden“
PU
08:11ANDRITZ : kauft US-Firma Xerium für 830 Millionen Dollar
RE
08:10Credit Suisse belässt Wirecard auf 'Neutral' - Ziel 132 Euro
DP
08:08SAP : So bereitet sich eines der größten Transportunternehmen Europas auf eine fahrerlose Zukunft vor
PU
08:08Ölpreise fallen - aber unterschiedlich stark
AW
08:06GENERAL ELECTRIC : Bericht - GE vor Verkauf des Gasmotorengeschäfts an Finanzinvestor
RE
08:05ACCENTRO REAL ESTATE AG : ACCENTRO Real Estate AG erwirbt Büroimmobilie in Berlin-Charlottenburg für neue Firmenzentrale
EQ
08:05ABIVAX : ernennt Ian McGowan zum Vorsitzenden und Jürgen Rockstroh zum neuen Mitglied seines wissenschaftlichen Beirats
EQ
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung