Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

GTIS Partners schließt Immobilienfonds Brazil III in Höhe von 680 Mio. US-Dollar ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.09.2017 | 12:03

GTIS Partners LP („GTIS“), ein Immobilien-Private-Equity-Unternehmen mit Sitz in New York City und Niederlassungen in São Paulo, Los Angeles, San Francisco, Atlanta, Paris und München, beendete seine abschließende Finanzierungsrunde für den GTIS Brazil Real Estate Fund III („Fonds III“) am 30. Dezember 2016. Insgesamt wurden rund 680.000.000 US-Dollar von mehreren institutionellen Anlegern aufgebracht.

„Wir freuen uns, dass wir in Brasilien einen weiteren Fonds abschließen konnten und dass bei unseren bestehenden und neuen Investoren ein robustes Interesse für dieses Produkt vorherrschte“, sagte Josh Pristaw, Senior Managing Director bei GTIS, der die Anstrengungen zur Mittelbeschaffung leitete und für die Geschäftstätigkeiten in Brasilien mitverantwortlich ist. „Mit den richtigen Abwicklungsmöglichkeiten stellt Brasilien eine attraktive Chance für Immobilieninvestitionen dar. Wir freuen uns darauf, unser Investitionskapital im Zuge des Wahrnehmens neuer Chancen einzusetzen.“

GTIS Partners hat bereits in Vergangenheit erfolgreich große Fonds für seine Investitionsaktivitäten in Brasilien aufgelegt. Die Firma brachte zuvor 810.2 Mio. US-Dollar für den Immobilienfonds GTIS Brazil II im Dezember 2011 auf und ungefähr 510 Mio. US-Dollar in den Jahren 2008-2009, während der ersten Finanzierungsrunde, sowie ungefähr 700 Mio. US-Dollar an Kapital durch Co-Investitionsvehikel. Bis heute hat GTIS rund 2,1 Mrd. US-Dollar an Investitionen in Brasilien getätigt und ist damit einer der aktivsten Immobilienmanager in diesem Land.

„Wir sind stolz behaupten zu können, dass der Fonds III einer der einzigen lateinamerikanischen Immobilienfonds ist, die dieses Jahr abgeschlossen wurden“, sagte Tom Shapiro, President und Gründer von GTIS. „Wir haben derzeit ca. 2 Millionen Quadratmeter fertig gebaut oder in Entwicklung, darunter über 700.000 Quadratmeter Büro- und Industrie-/Logistikvermögen sowie über 14.000 Wohneinheiten und rund 10.000 Hotelschlüssel in São Paulo und Rio. Wir freuen uns das Portfolio mit den Erlösen dieses neuen Fonds auszubauen.“

„Unsere Kombination aus einer vertikal integrierten Best-in-Class-Plattform vor Ort und einer US-amerikanischen institutionellen Infrastruktur bildet ein einzigartiges Unterscheidungsmerkmal beim Beschaffen und Ausführen von Transaktionen“, sagte Joao Teixeira, Senior Managing Director und mitverantwortlicher Leiter für Brasilien bei GTIS.

Über GTIS Partners

GTIS Partners ist eine weltweit tätige Immobilieninvestmentgesellschaft mit Hauptsitz in New York und Niederlassungen in Los Angeles, San Francisco, Atlanta, São Paulo (Brasilien), Paris (Frankreich) und München (Deutschland). GTIS Partners wurde im Jahr 2005 gegründet und befindet sich unter der Leitung von President Tom Shapiro und den Senior Managing Directors Josh Pristaw, Rob Vahradian, Tom Feldstein und Joao Teixeira. GTIS Partners beschäftigt 83 Mitarbeiter und verwaltet derzeit Vermögenswerte von rund 3,6 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen tätigt opportunistische Immobilien-Investitionen durch direkte Kapitalbeteiligungen und nicht traditionelle Darlehenstätigkeiten Bisher hat das Unternehmen in Wohn- und Einzelhandelsimmobilien, Industrie- und Bürogebäude, Hotels und Mischnutzungsprojekte in den USA und Brasilien investiert und gehört zu den größten Immobilien-Private-Equity-Gesellschaften in Brasilien. Weitere Informationen finden Sie unter www.gtispartners.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


© Business Wire 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
13:50 ThyssenKrupp setzt im Streit um Stahlfusion Arbeitsgruppe ein
12:20 Axa gibt Zusatz Winterthur auf
10:16 US-Banken vergrössern Abstand zu europäischen Wettbewerbern
09:34 VERBÄNDE : Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
09:34 Enorme 'Maria'-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
09:30 US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
09:28 VERBÄNDE : Elektroautos keine Gefahr fürs Stromnetz
09:27 Reiseexperte sieht keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
03:07 VA Q TEC : Cold Chain Global Forum Chicago
23.09. Wie teilt man neue Energiemodelle mittels Blockchain?
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung