Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

Gore kündigt Erstanwendung des anpassungsfähigen thorakalen Stentgrafts GORE® TAG® mit ACTIVE-CONTROL-System beim Menschen im Rahmen des TEVAR-Verfahrens an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.07.2017 | 19:04

Neues Verabreichungssystem ermöglicht die kontrollierte und vorhersagbare Platzierung des extrem anpassungsfähigen und erprobten Stentgrafts von Gore

W. L. Gore & Associates, Inc. (Gore) gab heute die erstmalige Implantation des anpassungsfähigen thorakalen Stentgrafts mit ACTIVE-CONTROL-System bei einem Patienten nach dem Erhalt der CE-Kennzeichnung im vergangenen Monat bekannt. Die erste Implantation wurde von Prof. Dr. med. Giovanni Torsello und Dr. med. Martin Austermann am St. Franziskus-Hospital Münster in Deutschland vorgenommen.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20170713005972/de/

GORE® ACTIVE CONTROL Delivery System (Photo: Business Wire)

GORE® ACTIVE CONTROL Delivery System (Photo: Business Wire)

Das Gerät für thorakale endovaskuläre Aortenreparatur (TEVAR) verfügt als erstes über ein neues Verabreichungssystem, das Ärzten eine kontrollierte, schrittweise Einbringung ermöglicht. Das System optimiert die Genauigkeit, Angulation und Apposition zur Behandlung von Krankheitsursachen der absteigenden thorakalen Aorta, darunter Aneurysmen, Transektionen sowie akute und chronische Typ-B-Dissektionen. Das neue Gerät wird später in diesem Jahr formell in verschiedenen Regionen Europas eingeführt werden.

Das GORE® ACTIVE CONTROL System verbessert die außergewöhnliche Anpassungsfähigkeit des Stentgrafts noch weiter und ermöglicht die optimierte Wandapposition, für die das Conformable GORE® TAG® Device bekannt ist, auch in komplexen Anatomien wie spitzen Aortenwinkeln. Die neue Funktion zur schrittweisen Einbringung ermöglicht Ärzten eine genauere Positionierung und versetzt sie in die Lage, eine Angulation des Stentgrafts im Körper vorzunehmen, um eine optimale Platzierung vor dem Erreichen des vollen Durchmessers zu erzielen. Dank der Möglichkeit zur Angulationssteuerung können Ärzte verschiedene Winkel des Geräts einstellen, um eine Platzierung orthogonal zu der für die Durchblutung der Hauptschlagader zur Verfügung stehenden Gefäßöffnung (Lumen) sowie maximale Anpassungsfähigkeit und Dichtung zu erlangen. Auf diese Weise können Ärzte endovaskuläre Behandlungen sicherer durchführen, auch in Anatomien, in denen stark gewundene Gefäße bisher womöglich einen offenen Eingriff sinnvoll erschienen ließen.

„Die verbesserten Steuerungsmöglichkeiten, die dieses Verabreichungssystem bietet, könnten dazu führen, dass es seltener zu zahlreichen verbreiteten Komplikationen kommt, die auftreten können, wenn der Stentgraft während des TEVAR-Verfahrens nicht korrekt platziert wird“, kommentierte Prof. Torsello. „Sekundäre Interventionen können für Patienten traumatisch und für den Anbieter kostenaufwändig sein. Die innovative schrittweise Einbringung anhand des GORE-ACTIVE-CONTROL-Systems ermöglicht noch nie dagewesene Präzision bei TEVAR. Das Maß der Steuerung in Kombination mit den langfristigen Vorteilen des Stentgrafts ist ein großer Fortschritt auf diesem Gebiet.“

Das neue Produktangebot beinhaltet den gleichen erprobten Stentgraft wie das Conformable GORE® TAG® Device, dessen vorhersagbare Ergebnisse, darunter langfristige Freiheit von Reinterventionen (89 %) und geringe schwerwiegende Endoleckage (6 %) sowie Migrationsraten (0 %), über fünf Jahre hinweg ermittelt wurden.* Das Gerät ist eine einzigartige Kombination von proprietärem ePTFE-Graftmaterial und einem vollständig unterstützten, verschachtelten Nitinol-Stent.

„Seit Gore vor zwei Jahrzehnten in Europa das erste TEVAR-Gerät eingeführt hat, erneuern und entwickeln wir unser Stentgraft-Angebot basierend auf Rückmeldungen von unseren Partnerärzten weiter, um langfristig eine bessere Patientenversorgung zu ermöglichen“, erklärte Eric Zacharias, der Leiter des vaskulären Bereichs bei Gore. „Die GORE-TAG-Device-Familie zeichnet sich schon immer durch ihre zuverlässige Leistung und Strapazierfähigkeit aus, und wir wussten, dass wir darauf aufbauen können, indem wir mehr Steuerung bei der Einbringung ermöglichen, was dabei helfen würde, TEVAR-Verfahren für Ärzte besser vorhersagbar zu machen. Der Eingriff zur Einbringung unseres thorakalen Stentgrafts in die absteigende thorakale Aorta ist jetzt einfacher für Ärzte, auch bei Patienten mit stark verwinkelten Aortenbögen. Zudem können sie den klinischen sowie praktischen Herausforderungen von TEVAR mühelos gerecht werden. Mit dem neuesten Produkt setzt Gore sein beispielloses Engagement in der Weiterentwicklung endovaskulärer Lösungen für Erkrankungen der Aorta fort.“

Der GORE TAG Conformable Stent Graft with ACTIVE CONTROL System ist Teil der wachsenden Familie endovaskulärer Produkte zur effektiven Behandlung von Aortenerkrankungen, die von dem kompetenten klinischen Unterstützungsteam und Bildungsangeboten von Gore unterstützt wird. Zu dem umfassenden Portfolio von Produkten gehört die GORE® EXCLUDER® AAA Endoprosthesis zur Behandlung abdominaler Aortenaneurysmen (AAA) sowie die GORE® EXCLUDER® Iliac Branch Endoprosthesis (IBE), das erste von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) zugelassene Standardgerät für die endovaskuläre Behandlung von Aneurysmen der Arteria iliaca communis oder von aortoiliakalen Aneurysmen. Mit Blick auf eine mögliche Hinzufügung zu dem Portfolio für Aortenverzweigungslösungen von Gore finden derzeit Studien zur EXCLUDER® Thoracoabdominal Branch Endoprosthesis (TAMBE) statt. Für die GORE® TAG® Thoracic Branch Endoprosthesis (TBE) Pivotal Study zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit bei der Behandlung von Läsionen des Aortenbogens und der absteigenden thorakalen Aorta werden weiterhin Teilnehmer gesucht.

* klinische Studie TAG 08-03 zur Behandlung von Aneurysmen der absteigenden thorakalen Aorta.

MEDIZINPRODUKTEABTEILUNG

Die Medizinprodukteabteilung von Gore entwickelt Geräte zur Behandlung einer Reihe von kardiovaskulären und anderen Erkrankungen. Gore, das in über 40 Jahren mehr als 40 Millionen medizinische Geräte implantiert hat, verbessert Behandlungsergebnisse durch Initiativen zur Förderung von Forschung, Bildung und Qualität. Produktleistung, Benutzerfreundlichkeit und Dienstleistungsqualität bieten Ärzten, Krankenhäusern und Versicherern nachhaltige Kosteneinsparungen. In Zusammenarbeit mit Ärzten verbessert Gore die Lebensqualität. www.goremedical.com

ÜBER W. L. GORE & ASSOCIATES

W. L. Gore & Associates ist ein weltweit im Bereich der Materialwissenschaft tätiges Unternehmen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Branchen zu transformieren und die Lebensqualität zu verbessern. Gore wurde 1958 gegründet und ist für seine Fähigkeit zur Bewältigung komplexer technischer Herausforderungen in den anspruchsvollsten Umgebungen bekannt. Zu den Errungenschaften des Unternehmens zählen die Revolution der Oberbekleidungsindustrie mit GORE-TEX®-Gewebe, die Entwicklung medizinischer Geräte zur Verbesserung der Lebensqualität und zur Rettung von Leben sowie die Bereitstellung leistungsfähigerer Lösungen in zahlreichen Märkten, darunter in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Pharmazeutika sowie Mobilelektronik. Das Unternehmen ist zudem für seine solide, teamorientierte Kultur bekannt, für die es wiederholt von dem Great Place to Work® Institute gewürdigt wurde. Gore mit Hauptsitz in Newark im US-Bundesstaat Delaware beschäftigt ca. 10.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 3 Milliarden US-Dollar. www.gore.com

Genannte Produkte sind gegebenenfalls nicht in allen Märkten erhältlich.

GORE®, GORE-TEX®, ACTIVE CONTROL, EXCLUDER® und TAG® sind Marken von W. L. Gore & Associates.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


© Business Wire 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
10:11 Deutsche Bank zahlt 77 Millionen wegen privater Libor-Klagen in USA
08:30 DGAP-ADHOC : CLIQ Digital AG erwirbt Mehrheitsbeteiligung am operativen Geschäft von Universal Mobile Enterprises und Moonlight Mobile
08:28 CLIQ Digital AG erwirbt Mehrheitsbeteiligung am operativen Geschäft von Universal Mobile Enterprises und Moonlight Mobile
02:01 NRI Secure bringt Japans ersten „Blockchain Assessment“-Service auf den Markt
00:16 BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Die neue BMW 1er Reihe - Zusätzliches Bildmaterial.
00:10 DGAP-ADHOC : KAP Beteiligungs-AG: KAP Beteiligungs-AG verkauft ihre indirekte 74% Beteiligung an der Kirson
00:10 KAP BETEILIGUNGS-AG : KAP Beteiligungs-AG verkauft ihre indirekte 74% Beteiligung an der Kirson
00:06 FACC : Andreas Perotti leitet neuen Bereich Corporate Communications & Marketing der FACC AG
00:06 21.07.2017 AD HOC INFO / HALBJAHRESERGEBNIS DER ENERGIEDIENST HOLDING AG : EBIT steigt aufgrund von Sondereffekten mehr
21.07. DPA-AFX ÜBERBLICK : ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 17. bis 21.07.2017
News im Fokus "Alle News"
Werbung