Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

IDEMIA : testet biometrisches Verifizierungsprogramm mit Royal Caribbean Cruises Ltd. und der US-amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.11.2017 | 02:34

Gesichtserkennung für die Einreise-/Ausreise-Authentifizierung der Passagiere von Kreuzfahrtschiffen

IDEMIA, ein globaler Anbieter von Leistungen zum Schutz von vertrauenswürdigen Identitäten in einer zunehmend digitalisierten Welt, und Royal Caribbean Cruises Ltd. (RCL) gaben heute den Abschluss einer Studie bei der amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde (U.S. Customs and Border Protection, CBP) bekannt. In der Studie wurde Gesichtserkennung zur Identifizierung von Passagieren auf Kreuzfahrtschiffen eingesetzt, um deren Abfertigung in amerikanischen Einreisehäfen zu beschleunigen und sicherer zu gestalten.

Bei einem im Cape Liberty Cruise Port in New Jersey durchgeführten „Sea Re-entry“-Test wurde die Gesichtserfassung- und Erkennungslösung von IDEMIA eingesetzt, um die Identitäten der an Land gehenden Passagiere mit der Gesichtsidentität der gebuchten Passagiere zu vergleichen, die zu Beginn einer Kreuzfahrt an Bord kamen. Dieser Test demonstrierte den hochwertigen und schnellen Gesichtsabgleich bei hohem Passagieraufkommen sowie die Beschleunigung der Zollkontrollen und die schnelle Bestätigung, dass die von Bord gehenden Passagiere mit den eingeschifften Fahrgästen übereinstimmen. Befragungen der an Land gehenden Fahrgäste ergaben eine hohe Zufriedenheit hinsichtlich der zügigen Zollabfertigung und dem intuitiven Umgang mit der Kamera zur Gesichtserkennung.

RCL, IDEMIA und CBP bezeichneten die Sea Re-entry-Tests als deutliches Beispiel für eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen öffentlichen und privaten Stellen. „IDEMIA ist Vorreiter im Bereich der „Passenger Transformation“, kommentierte Bob Eckel, President von IDEMIA North America. „Passagiere sollten die Grenzkontrollverfahren sicher, aber auch schnell und bequem durchlaufen. Mit den biometrischen Lösungen, die wir gemeinsam mit RCL und CBP getestet haben, konnten wir nachweisen, dass wichtige Technologien für Grenzkontrollanwendungen heute effizient und sicher eingesetzt werden können. Insbesondere die Gesichtserkennung ist eine berührungsfreie Methode, um die Ein- und Ausreise für Bürger der USA und Besucher aus anderen Ländern so bequem und sicher wie möglich zu gestalten. Dies ist für die Regierung der USA eine wichtige Initiative.“

Thomas Hinderhofer, Kapitän bei RCL und Leiter des Cape Liberty Port Operations, ergänzte: „Royal Caribbean setzt sich mit allen Kräften dafür ein, Kreuzfahrten für unsere Gäste zu einem genussvollen Erlebnis zu machen. Dazu zählt eine schnelle, sichere und reibungslose Zollabfertigung. Der Test übertraf unsere Erwartungen im Hinblick auf eine schnelle Abfertigung der Passagiere, die wieder in das Land einreisen, während gleichzeitig die wichtigsten Anforderungen im Hinblick auf die Grenzkontrollanforderungen erfüllt werden.“

# # #

Über IDEMIA
OT-Morpho firmiert nun unter dem Namen IDEMIA und ist der global führende Anbieter zuverlässiger Identifizierungsdienstleistungen für eine zunehmend digitalisierte Welt. Das Ziel des Unternehmens besteht darin, Bürger und Verbraucher zu befähigen, mit den neuartigen, in einer vernetzten Umwelt möglichen Arten und Weisen zu interagieren, zu bezahlen, Verbindung aufzunehmen, zu reisen und zu wählen.

In der Welt, in der wir leben, ist die Sicherung unserer Identität von höchster Bedeutung. Mit unserem Eintreten für „Augmented Identity“ haben wir die Art und Weise revolutioniert, wie wir denken, produzieren, wie wir dieses Gut für den Einzelnen oder für Objekte nutzen und schützen. Wir garantieren Vertraulichkeit und Vertrauenswürdigkeit und gewährleisten sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekom, identitätsbezogener Leistungen, öffentliche Sicherheit und IoT.

IDEMIA, aus der Verbindung von OT (Oberthur Technologies) und Safran Identity & Security (Morpho) hervorgegangen, erzielt einen Umsatzerlös von knapp 3 Mrd. Euro. Im neuen Unternehmen sind 14.000 Mitarbeiter mit über 80 Nationalitäten beschäftigt, die Kunden in 180 Ländern betreuen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.idemia.com oder unter @IdemiaGroup auf Twitter

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


© Business Wire 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
02:31 Winter ’18 Release von ThreatMetrix verbessert Geschwindigkeit, Genauigkeit und Zuverlässigkeit digitaler Identitätsbeurteilungen
02:10 Porta Solutions erhält Auszeichnung für „Excellence of the Year, Innovation & Leadership“ für die flexible Produktion bei den Le Fonti Awards 2017
01:00 China Global Investment Forum Hangzhou 2017 eröffnet
00:59 Keio Plaza Hotel Tokio veranstaltet Events unter dem Motto „Sky Jazz Night“ in der „Premier Grand“ Club Lounge
21.11. Andersen Global verkündet Expansion in Uganda
21.11. TechnipFMC, Saipem und Bureau Veritas unterzeichnen Partnerschaft mit Expert Teleportation
21.11. THE INDIAN DETECTIVE MIT RUSSELL PETERS : weltweite Netflix-Premiere am Dienstag, dem 19. Dezember 2017
21.11. Siemens-Chef Kaeser fordert weltweite Standards für IT-Sicherheit
21.11. SAP-Rivale Salesforce enttäuscht Anleger mit Gewinnausblick
21.11. EPIGENOMICS : verkündet CMS-Entscheidung zum Erstattungspreis
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung