Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

IG Metall-Umfrage: Fast alle wollen Arbeitszeitgesetz behalten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2017 | 18:06

HAMBURG/FRANKFURT (dpa-AFX) - Laut einer Umfrage der IG Metall wollen die meisten Beschäftigten weiterhin ihre Höchstarbeitszeit und Ruhezeiten gesetzlich geschützt sehen. In einer groß angelegten Befragung mit mehr als einer halben Million Teilnehmern hätten sich mehr als 96 Prozent für den Erhalt des Arbeitszeitgesetzes ausgesprochen, bestätigte die Gewerkschaft am Freitag einen Vorabbericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel".

"Das ist auch eine klare Ansage an die Politik: Wer die bestehenden Schutzregeln schleifen will, hat die Beschäftigten in Deutschland geschlossen gegen sich", erklärte der Erste Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, mit Blick auf den anstehenden Bundestagswahlkampf. Das bestehende Arbeitszeitgesetz war von Arbeitgeberseite als nicht mehr zeitgemäß angegriffen worden. Es begrenzt unter anderem die wöchentliche Arbeitszeit auf 48 Stunden und schreibt elf Stunden Ruhepause zwischen zwei Einsätzen vor.

Die IG Metall will das Thema Arbeitszeit zum Hauptgegenstand der nächsten Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie machen. Weitere Ergebnisse der Befragung sollen in der kommenden Woche in Berlin vorgestellt werden./ceb/DP/mis


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
21.10. HARTE HAND GEGEN SEPARATISTEN : Rajoy kündigt Regierungsabsetzung an
21.10. JAMAIKA-GESPRÄCHE : Optimismus, steinige Wege und erste Vorschläge
21.10. Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
21.10. IRAN : Keine Verhandlungen über Nahostpolitik, Raketenprogramm
21.10. Warnung vor Champignons bei Aldi Nord - Glassplitter möglich
21.10. Senat stimmt am Freitag über Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien ab
21.10. Schäuble weist Lindner-Kritik zurück
21.10. Rajoy kündigt Neuwahlen in Katalonien an - Regierung wird abgesetzt
21.10. Tauber peilt Anfang November für zweite Sondierungsrunde an
21.10. DGB-Chef warnt vor einer Jamaika-Koalition für Besserverdienende
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung