Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

Insider - Springer Nature vor Milliarden-Börsengang

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
27.11.2017 | 17:34
File photo of people walking by the JP Morgan & Chase Co. building in New York

Frankfurt (Reuters) - Der Frankfurter Börse steht im kommenden Jahr Insidern zufolge eine weitere Milliarden-Emission ins Haus.

Der Wissenschaftsverlag Springer Nature hat die US-Investmentbanken JPMorgan und Morgan Stanley damit beauftragt, seinen Börsengang vorzubereiten, sagten mehrere mit den Plänen vertraute Personen am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Den Eigentümern, der Stuttgarter Verlagsgruppe Holtzbrinck und dem Finanzinvestor BC Partners, schwebe ein Börsenwert von rund fünf Milliarden Euro vor. Mindestens 25 Prozent an Springer Nature sollen nach dem Börsengang im Streubesitz sein.

Das Unternehmen war erst 2015 aus der Fusion von Springer Science mit der Holtzbrinck-Tochter Macmillan Science & Education entstanden, die das weltbekannte Wissenschaftsmagazin "Nature" verlegt. Verleger Stefan von Holtzbrinck hält seither 53 Prozent der Anteile. Er will den Insidern zufolge im Zuge des Börsengangs die Mehrheit abgeben, ohne Aktien zu verkaufen. Springer Science war vor vier Jahren für 3,3 Milliarden Euro inklusive Schulden an BC Partners verkauft worden. Gemessen am für 2017 erwarteten operativen Gewinn (Ebitda) von rund 600 Millionen Euro könnte das Unternehmen nach branchenüblichen Maßstäben sieben bis acht Milliarden Euro wert sein.

BC Partners und Springer Nature wollten sich ebensowenig zu den Informationen äußern wie die beteiligten Banken. Holtzbrinck war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Mit dem Börsengang sollen die Verbindlichkeiten von rund drei Milliarden Euro um bis zu 800 Millionen abgebaut werden. BC Partners böte die Transaktion zudem die Chance zu einem Teilausstieg. BC-Partners-Manager Ewald Walgenbach hatte einen Börsengang schon bei der Fusion mit Macmillan für 2018 ins Auge gefasst. Springer Nature hat mehr als 13.000 Mitarbeiter und kam zuletzt auf einen Umsatz von 1,65 Milliarden Euro (2016). Größter Konkurrent ist der britisch-niederländische Verlag Reed Elsevier.

Springer Nature publiziert jährlich rund 12.000 neue Buchtitel und verlegt fast 3000 Fachzeitschriften wie "Spektrum der Wissenschaft" - die meisten davon online. Mit dem Berliner Verlagskonzern Axel Springer ("Bild") hat Springer Nature nichts zu tun.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
22.07.DAIMLER : Großer Preis von Deutschland 2018 - Sonntag
PU
22.07.Infineon-Chef trotz Handelsstreit entspannt - 'Angst und ban­ge ist mir nicht'
DP
22.07.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Baja Aragon 2018 – Runde 7, FIA Cross Country Rally World Cup
PU
22.07.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Motorsport News – Ausgabe 24/2018.
PU
22.07.AURAK : schließt eine Absichtserklärung mit der Al-Farabi Kazakh National University ab
BU
22.07.DAX-Wochenausblick mit Hintergründen zu Gold und Bitcoin
DI
22.07.SOZ UND NZZAS : Raiffeisen beschleunigt Präsidentensuche wegen Gisel-Rücktritt
AW
22.07.SOZ : Sechs von acht Börsengängen bescherten Anlegern Verluste
AW
22.07.LEONTEQ-CEO : Sind kein Klumpenrisiko für Raiffeisen
AW
22.07.Veraison erhöht Anteil an Rieter auf 5,04 Prozent
AW
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung