Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Kommissarischer SPD-Chef Scholz wirbt für Koalitionsvertrag

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.02.2018 | 12:51

VILSHOFEN (dpa-AFX) - Wenige Tage vor Beginn des SPD-Mitgliederentscheids hat der kommissarische Parteivorsitzende Olaf Scholz für ein Ja zum Koalitionsvertrag mit der Union geworben. Der Vertrag sei gut und trage in vielen Punkten eine sozialdemokratische Handschrift, sagte der Hamburger Bürgermeister beim politischen Aschermittwoch der SPD im niederbayerischen Vilshofen.

Einige junge Kritiker im Publikum hielten "NoGroko"-Plakate hoch. Ihnen sagte er, die Bürger würden es der SPD nicht verzeihen, "wenn wir nicht verantwortlich handeln würden".

Zur Europapolitik sagte Scholz, dass diese zu einer gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik fortentwickelt werden müsse.

Der SPD-Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag findet vom 20. Februar bis 2. März statt, das Ergebnis wird am 4. März verkündet./baj/DP/jha


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
19.02.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Die richtige Medizin, Kommentar zu ...
DP
19.02.MERKEL : Finanzlage der EU nach Brexit kritisch
DP
19.02.GERMAN FEDERAL CHANCELLOR : Im Wortlaut Pressestatements von Bundeskanzlerin Merkel und dem niederländischen Premierminister Rutte
PU
19.02.GERMAN FEDERAL GOVERNMENT : Pressestatements von Bundeskanzlerin Merkel und dem niederländischen Premierminister Rutte
PU
19.02.Merkel und Rutte wollen Herausforderungen in EU gemeinsam angehen
DP
19.02.WDH/Euro-Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
DP
19.02.EZB-Ratsmitglied aus Riga wegen Korruptionsvorwurf unter Druck
RE
19.02.KEF-Experten rechnen mit deutlichen Überschüssen bei ARD und ZDF
DP
19.02.Euro-Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
DP
19.02.Weidmanns Chancen auf EZB-Chefposten steigen
RE
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung