Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Kraftstoff: Deutschland bleibt dieseldurstig

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
06.07.2017 | 18:21

BERLIN (dpa-AFX) - Obwohl sich weniger Neuwagenkäufer für einen Diesel entscheiden, steigt der Absatz von Dieselkraftstoff in Deutschland kontinuierlich an. Im vergangenen Jahr wurden 37,9 Millionen Tonnen Diesel verkauft, ein Anstieg um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht des Mineralölwirtschaftsverbands (MWV) hervor, den die Organisation in Berlin am Donnerstag vorlegte. Der Absatz von Benzin stagnierte hingegen bei 18,2 Millionen Tonnen.

 

Als Grund der Entwicklung nannte der Verband die gute Konjunktur in Deutschland. Es werde viel gebaut und viel transportiert. Bau und Speditionen hätten primär dieselgetriebene Fahrzeuge im Einsatz. Damit setzt sich eine historische Entwicklung fort: Im Jahr 2000 lagen Diesel- und Benzinabsatz bei knapp 29 Millionen Tonnen etwa gleichauf. Seitdem hat sich der Benzinabsatz um rund elf Millionen Tonnen verringert, der Dieselabsatz stieg um neun Millionen Tonnen./bfb/DP/she

 

 

 

 


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
09:04 OTS : BearingPoint GmbH / Energiewirtschaft im stärksten Wandel seit Jahren / ...
09:03 AMAZON COM : Rivale Alibaba steckt 15 Mrd Dollar in globales Netzwerk
08:58 OTS : ÖKOWORLD LUX S.A. / Fünf Jahre ÖKOWORLD GROWING MARKETS 2.0: "Wir ...
08:47 US-Notenbanker Evans warnt vor verfrühter Zinserhöhung
08:41 Hurrikan 'Maria' nimmt Kurs auf US-Ostküste
08:34 Deutsche Dienstleister optimistisch wie lange nicht mehr
08:06 DEUTSCHLAND : Einfuhrpreise steigen etwas stärker
08:02 Einfuhrpreise in Deutschland steigen etwas stärker
07:41 DEVISEN : Euro weiter runter 1,19 Dollar und unter 1,15 Franken
07:29 Spanien droht beim Haushalt Verzögerung wegen Katalonien
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung