Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Schäuble: Voraussetzungen für Euro-Einführung müssen erfüllt sein

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.09.2017 | 23:06

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat den Vorschlag von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker grundsätzlich begrüßt, allen EU-Ländern den Euro zu ermöglichen. Es sei "gut, dass er Druck und Tempo macht", sagte er am Donnerstagabend in den ARD-"Tagesthemen". Aber die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft in der Eurozone müssten auch erfüllt sein. "Klar ist, dass wir die Erfahrung gemacht haben, dass Länder erst in der Lage sein müssen, auch mit einer stabilen, harten Währung, über die sie selber nicht mehr durch Abwertung entscheiden können, wirtschaftlich auszukommen." Wenn man das zu früh mache, habe man Probleme wie mit Griechenland in den letzten Jahren.

Juncker hatte am Mittwoch eine Rede zur Zukunft Europas gehalten und verschiedene Schritte zur Vertiefung vorgeschlagen. Sein Pochen auf die Einhaltung der EU-Rechtsnormen durch die Mitgliedstaaten wertete SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz als einen Appell "an die EVP mit der größten Mitgliedspartei CDU, sich nicht länger von Viktor Orbán auf der Nase herumtanzen zu lassen". Ungarns Regierungschef hatte angekündigt, etwa das Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht umzusetzen, dass sein Land zur Aufnahme von Flüchtlingen verpflichtet./and/DP/stb


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
19:25Großbritannien hofft auf längere Brexit-Übergangsphase
DP
19:13Bulgaren und Rumänen erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda
DP
18:58US-Währungshüter plädiert für "nur" zwei Zinserhöhungen 2018
RE
18:43Ex-Grünen-Chefin Peter wird Präsidentin bei Ökoenergie-Verband
DP
18:29POLITIK/Neuer EU-Finanzrahmen wohl erst nach der Europawahl 2019
DP
18:29Cyberkriminalität verursacht Schaden von 600 Milliarden Dollar
AW
18:26IWF-Experten - Ohne Fiskalunion bleibt Euro-Zone verwundbar
RE
18:24"Zeit" - SPD würde Weidmann-Kandidatur als EZB-Chef mittragen
RE
18:04Forscher kündigen effizientere Herstellung von Malaria-Wirkstoff an
DP
18:00Gericht weist Millionen-Nachforderung Berlins an Gasag zurück
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung