Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Staatliche Konjunkturhilfen schieben türkische Wirtschaft an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.07.2017 | 16:16
A picture of Turkish President Tayyip Erdogan is seen through Turkish national flags ahead of the constitutional referendum in Istanbul

Die türkische Wirtschaft erholt sich nach Angaben der Regierung immer mehr von dem Putschversuch vor einem Jahr.

Dank der staatlichen Konjunkturstützen werde das angepeilte Plus beim Bruttoinlandsprodukt von 4,4 Prozent in diesem Jahr wohl übertroffen, sagte Finanzminister Naci Agbai am Montag. Die jüngsten Daten seien ermutigend. Die Wirtschaft laufe wieder normal und der gescheiterte Umsturz vom 15. Juli 2016 habe keinen nachhaltigen Schaden hinterlassen. Die Wachstumshilfen der Regierung hätten zwar das Haushaltsdefizit in die Höhe getrieben. Aber die Arbeitslosigkeit sei auf dem Rückzug.

Die Erwerbslosenquote fiel zuletzt auf 10,5 Prozent von einem Sieben-Jahres-Hoch von 13 Prozent zu Jahresanfang. Sie liegt aber dennoch deutlich über den 9,5 Prozent vor einem Jahr. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt zudem weiter bei fast 20 Prozent. Die Inflation soll nach dem Willen der Regierung am Jahresende wieder in den einstelligen Bereich fallen, nachdem die Teuerung im April mit 11,9 Prozent auf den höchsten Stand seit neun Jahren geklettert war.

Die türkische Wirtschaft war nach dem Putschversuch im dritten Quartal 2016 erstmals seit sieben Jahren geschrumpft. Die Regierung sorgte daraufhin für Impulse, die wieder zu Wachstum verhalfen.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
21:51 NRW-SPD sieht große Koalition skeptisch - Unterstützung für Schulz
21:33 SCHULZ : Gespräch am Donnerstag - Vorwürfe an Union und FDP
21:17 DEVISEN : Eurokurs bleibt über 1,19 US-Dollar - Höchster Stand seit September
20:38 OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Korrekturgefahr, Analyse zum Ölmarkt ...
19:43 Bund prüft Verkauf seiner Kölner Flughafenanteile - SPD-Kritik
18:55 EU gibt Großbritannien mehr Zeit für Brexit-Zugeständnisse
18:32 FRANKREICH : Arbeitslosenzahl legt etwas zu
18:26 Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
17:53 DIW-Chef sieht nach Jamaika-Aus andere Konstellationen skeptisch
17:38 Tagesüberblick Wirtschaft
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung