Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Studie : Kaum Streiks im vergangenen Jahr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
22.03.2018 | 09:57

FRANKFURT/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Im vergangenen Jahr hat es in Deutschland kaum Streiks gegeben. Die Zahl der aus diesem Grund ausgefallenen Arbeitstage habe sich im Vergleich zu 2016 auf 238 000 beinahe halbiert, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftlichen Böckler-Stiftung am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Einen niedrigeren Wert hatte es zuletzt im Jahr 2010 gegeben, als 173 000 Arbeitstage wegen Streiks ausgefallen waren.

"Entscheidend war 2017, dass es weder im öffentlichen Dienst der Kommunen noch in der Metallindustrie große Tarifrunden gab", sagte der WSI-Forscher Heiner Dribbusch. An den Arbeitskämpfen waren nach seinen Auswertungen nur 131 000 Beschäftigte beteiligt nach rund einer Million im Jahr zuvor.

In diesem Jahr steht allerdings nach nicht einmal drei Monaten fest, dass 2018 die Zahlen der Streikenden und der ausgefallenen Arbeitstage wieder deutlich ansteigen werden. Neben den laufenden Warnstreiks im öffentlichen Dienst war es vor allem die heftige Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie, bei der die IG Metall allein 1,5 Millionen Streikteilnehmer mobilisierte.

Zu ähnlichen Ergebnissen war bereits das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) gekommen./ceb/DP/zb


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
15:55Auch Russland legt bei WTO Beschwerde gegen US-Stahlzölle ein
DP
15:35IWF-Direktorin Lagarde warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft
DP
15:31EU-Parlament stimmt für schärfere Regeln gegen Geldwäsche
DP
15:30Europäische Abgeordnete warnen vor Ende des Iran-Atomdeals
DP
15:11EKOTECHNIKA AG : Hauptversammlung begrüßt weitere Stabilisierung der Geschäftsentwicklung
DP
15:09Merkel und Macron wollen bei EU-Reform im Sommer liefern
DP
14:59Barclays hebt Ziel für Intel auf 60 US-Dollar - 'Overweight'
DP
14:52Frauen gehen häufiger zum Zahnarzt als Männer
DP
14:50DEVISEN : Euro zum Dollar und Franken wenig bewegt
AW
14:44ALLE DREI MONATE WIEDER : die Zahlenflut
DI
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung