Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
Alle NewsDevisenPressemitteilungen 

Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2017 | 18:49

WASHINGTON (dpa-AFX) - Donald Trump leitet weitere Schritte zum Regelabbau im Finanzsektor ein. Mit der Unterzeichnung von zwei Erlassen bei einem Besuch im Finanzministerium will der US-Präsident am Freitag die Überprüfung von Teilen der Gesetzesreform Dodd-Frank anordnen. Das sagte Finanzminister Steven Mnuchin Reportern in Washington. Die Reform war unter Trumps Vorgänger Barack Obama beschlossen worden, um die USA besser vor Finanzkrisen zu schützen.

Zum einen solle eine "orderly-liquidation authority" genannte Insolvenzregelung auf den Prüfstand gestellt werden, die es dem Finanzministerium erlauben soll, große Finanzinstitute im Notfall geordnet abzuwickeln. Mit der Reform hatten die USA auf den chaotischen Kollaps der Investmentbank Lehman Brothers reagiert, der im September 2008 die Finanzwelt erschütterte.

Außerdem sollen laut Mnuchin Sinn und Nutzen des 2010 als Reaktion auf die Finanzkrise gegründeten Rats zur Aufsicht der Finanzstabilität (FSOC) überprüft werden. In beiden Fällen handelt es sich um Komponenten von Obamas Regulierungspaket, dessen Überprüfung Trump bereits im Februar per Exekutivanordnung verfügt hatte. Er und weite Teile der Republikaner sehen die Reform als Belastung für das Finanzsystem und würden sie gerne zurückdrehen.

Darüber hinaus will der US-Präsident laut Mnuchin per Dekret die Überprüfung von Steuergesetzen aus dem Jahr 2016 anordnen. Dem Finanzminister nach soll herausgefunden werden, ob die Regeln zu kompliziert sind und den US-Steuerzahlern schaden. Eines von Trumps zentralen Wahlversprechen waren Steuersenkungen. Die Details seiner geplanten großen Reform lassen aber bislang auf sich warten./hbr/hoe/DP/mis


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
Datum Titel
06:06 WOCHENVORSCHAU : Termine bis 5. Mai 2017
04:12 EUROPÄISCHEN UNION : Erklärung von Kommissarin Thyssen zum Internationalen Tag der Arbeit
30.04. DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
30.04. KORREKTUR : Schweizerischer Spion soll deutsche Steuerfahnder ausgeforscht haben
30.04. MERKEL : Deutschland kann von saudischem Wirtschaftsumbau profitieren
30.04. Menschenkette gegen Südlink-Trasse
30.04. Schweizerischer Spion soll deutsche Steuerfahnder ausgeforscht haben
30.04. Studie - Viele Unternehmen entlöhnen intransparent
30.04. Mehr als 4000 protestieren gegen Homann-Schließung in Dissen
30.04. POLITIK/BREMENS BÜRGERMEISTER : Doppelpass nicht zum Wahlkampfthema machen
News im Fokus "Alle News"
Werbung
News im Fokus 
Meistgelesene News
30.04. Merkel in Saudi-Arabien - Bundeswehr soll Militär ausbilden
30.04. Fischhändler will 80 Elektro-Lieferfahrzeuge der Post kaufen
30.04. Lufthansa will jüngere Führungskräfte
30.04. NOXXON : Pharma N.V. publie ses résultats financiers de l'exercice 2016 et annonce etre en discussions avancees concernant une émission d'obligations convertibles
30.04. Zuger-Kantonalbank-GV stimmt allen Anträge zu - Zuversicht für 2017 bekräftigt
Am häufigsten empfohlene Artikel
06:06 WOCHENVORSCHAU : Termine bis 5. Mai 2017
30.04. DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
30.04. Hacker stellt Folgen von Netflix-Serie 'Orange Is the New Black' ins Netz
30.04. Uniper will Dividende weiter steigern
30.04. Siemens und SAP sollen Digitalisierung in Saudi-Arabien vorantreiben