Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2017 | 18:49

WASHINGTON (dpa-AFX) - Donald Trump leitet weitere Schritte zum Regelabbau im Finanzsektor ein. Mit der Unterzeichnung von zwei Erlassen bei einem Besuch im Finanzministerium will der US-Präsident am Freitag die Überprüfung von Teilen der Gesetzesreform Dodd-Frank anordnen. Das sagte Finanzminister Steven Mnuchin Reportern in Washington. Die Reform war unter Trumps Vorgänger Barack Obama beschlossen worden, um die USA besser vor Finanzkrisen zu schützen.

Zum einen solle eine "orderly-liquidation authority" genannte Insolvenzregelung auf den Prüfstand gestellt werden, die es dem Finanzministerium erlauben soll, große Finanzinstitute im Notfall geordnet abzuwickeln. Mit der Reform hatten die USA auf den chaotischen Kollaps der Investmentbank Lehman Brothers reagiert, der im September 2008 die Finanzwelt erschütterte.

Außerdem sollen laut Mnuchin Sinn und Nutzen des 2010 als Reaktion auf die Finanzkrise gegründeten Rats zur Aufsicht der Finanzstabilität (FSOC) überprüft werden. In beiden Fällen handelt es sich um Komponenten von Obamas Regulierungspaket, dessen Überprüfung Trump bereits im Februar per Exekutivanordnung verfügt hatte. Er und weite Teile der Republikaner sehen die Reform als Belastung für das Finanzsystem und würden sie gerne zurückdrehen.

Darüber hinaus will der US-Präsident laut Mnuchin per Dekret die Überprüfung von Steuergesetzen aus dem Jahr 2016 anordnen. Dem Finanzminister nach soll herausgefunden werden, ob die Regeln zu kompliziert sind und den US-Steuerzahlern schaden. Eines von Trumps zentralen Wahlversprechen waren Steuersenkungen. Die Details seiner geplanten großen Reform lassen aber bislang auf sich warten./hbr/hoe/DP/mis


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
15.12. Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie
15.12. RATING : Fitch sieht Irlands Banken gesunden - Hochstufung des Landes auf 'A+'
15.12. RATING : Auch Fitch sieht in Portugal wieder einen zuverlässigen Schuldner
15.12. DEVISEN : Euro weiter unter 1,18 US-Dollar - EUR/CHF klar unter 1,17
15.12. DEVISEN : Euro weiter unter 1,18 US-Dollar
15.12. WDH : S21-Architekt sieht Kosten von Bahnprojekt bei 10 Milliarden Euro
15.12. Langjähriger Kölner Airport-Chef Garvens geht
15.12. OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Wunschzettel für 2018, ein ...
15.12. RBC Capital senkt Oracle auf 'Sector Perform' - Ziel 51 US-Dollar
15.12. BER-Aufsichtsrat legt sich auf Flughafen-Eröffnung 2020 fest
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung