Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Umfrage : Mehrheit würde höhere Energiekosten für Klimaschutz zahlen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.11.2017 | 00:01

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mehrheit der Deutschen würde einer Umfrage zufolge für einen besseren Klimaschutz höhere Energiekosten bezahlen. 63 Prozent der Bürger wären dazu bereit, 36 Prozent wollen keine höheren Zahlungen in Kauf nehmen. Das geht aus dem "Deutschlandtrend" für das ARD-"Morgenmagazin" (Freitag) hervor.

Eine mehrheitliche Bereitschaft, für den Klimaschutz höhere Energiekosten zu zahlen, findet sich demnach nicht nur bei den Anhängern der Grünen (89 Prozent), der Linken (76 Prozent) und der SPD (67 Prozent), sondern auch bei den Wählern der FDP (71 Prozent) und der Union (62 Prozent). Bei den Anhängern der AfD (50 Prozent) zeigt sich ein gemischtes Stimmungsbild.

In der Sonntagsfrage erzielen Union und Linke ein leichtes Plus von je einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche. Demnach erhält die Union 31 Prozent der Wählerstimmen, die SPD kommt unverändert auf 21 Prozent. Die AfD erhält 12 Prozent der Stimmen (minus ein Prozentpunkt). Die Grünen (unverändert) und die FDP (minus ein Prozentpunkt) würden jeweils 11 Prozent der Bürger wählen, die Linke 10 Prozent./hme/DP/he


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
13:30Geldanlagen mit traumhaften Renditen – Glückseligkeit oder Katzenjammer?
DI
13:25SUCHE NACH REGIERUNGSTRUPPE IN ITALIEN : Conte berät mit Parteien
DP
13:23Großrazzia gegen Schwarzarbeit auf dem Bau - Festnahmen
DP
13:16FORSCHER : Immer weniger Beschäftigte profitieren von Tarifverträgen
DP
13:16DEVISEN : Eurokurs gegen Dollar leicht gestiegen, zum Franken nahe 1,16
AW
13:15EU reagiert zurückhaltend auf Prüfung höherer US-Zölle auf Autos
DP
13:15DEVISEN : Eurokurs gestiegen
DP
13:13KAPITALMARKTUNION : Kleinere Unternehmen sollen sich leichter am Kapitalmarkt finanzieren können
PU
13:13FINANZDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER : Strengere Versicherungsvorschriften zum Schutz der Opfer von Kraftfahrzeugunfällen
PU
13:13KARTELLRECHT : Kommission erlegt Gazprom bindende Verpflichtungen auf, um die freie Lieferung von Erdgas zu Wettbewerbspreisen auf den mittel- und osteuropäischen Gasmärkten zu ermöglichen
PU
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung