Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Umfrage : Mehrheit würde höhere Energiekosten für Klimaschutz zahlen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.11.2017 | 00:01

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mehrheit der Deutschen würde einer Umfrage zufolge für einen besseren Klimaschutz höhere Energiekosten bezahlen. 63 Prozent der Bürger wären dazu bereit, 36 Prozent wollen keine höheren Zahlungen in Kauf nehmen. Das geht aus dem "Deutschlandtrend" für das ARD-"Morgenmagazin" (Freitag) hervor.

Eine mehrheitliche Bereitschaft, für den Klimaschutz höhere Energiekosten zu zahlen, findet sich demnach nicht nur bei den Anhängern der Grünen (89 Prozent), der Linken (76 Prozent) und der SPD (67 Prozent), sondern auch bei den Wählern der FDP (71 Prozent) und der Union (62 Prozent). Bei den Anhängern der AfD (50 Prozent) zeigt sich ein gemischtes Stimmungsbild.

In der Sonntagsfrage erzielen Union und Linke ein leichtes Plus von je einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche. Demnach erhält die Union 31 Prozent der Wählerstimmen, die SPD kommt unverändert auf 21 Prozent. Die AfD erhält 12 Prozent der Stimmen (minus ein Prozentpunkt). Die Grünen (unverändert) und die FDP (minus ein Prozentpunkt) würden jeweils 11 Prozent der Bürger wählen, die Linke 10 Prozent./hme/DP/he


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
18:45EZB-Ratsmitglied aus Riga wegen Korruptionsvorwurf unter Druck
RE
18:30KEF-Experten rechnen mit deutlichen Überschüssen bei ARD und ZDF
DP
18:28Euro-Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
DP
18:19Weidmanns Chancen auf EZB-Chefposten steigen
RE
18:15STUDIE : EU könnte bis 2030 bis zu 34 Prozent erneuerbare Energien erreichen
DP
17:38Tagesüberblick Wirtschaft
AW
17:38OTS : ARD Presse / Reaktion auf 21. KEF-Bericht: ARD kritisiert Zuschätzungen ...
DP
17:37Italien kommt nur langsam von seinem hohen Schuldenberg herunter
RE
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 20. Februar 2018
DP
17:36WOCHENVORSCHAU : Termine bis 5. März 2018
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung