Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Umfrage : Mehrheit würde höhere Energiekosten für Klimaschutz zahlen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.11.2017 | 00:01

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mehrheit der Deutschen würde einer Umfrage zufolge für einen besseren Klimaschutz höhere Energiekosten bezahlen. 63 Prozent der Bürger wären dazu bereit, 36 Prozent wollen keine höheren Zahlungen in Kauf nehmen. Das geht aus dem "Deutschlandtrend" für das ARD-"Morgenmagazin" (Freitag) hervor.

Eine mehrheitliche Bereitschaft, für den Klimaschutz höhere Energiekosten zu zahlen, findet sich demnach nicht nur bei den Anhängern der Grünen (89 Prozent), der Linken (76 Prozent) und der SPD (67 Prozent), sondern auch bei den Wählern der FDP (71 Prozent) und der Union (62 Prozent). Bei den Anhängern der AfD (50 Prozent) zeigt sich ein gemischtes Stimmungsbild.

In der Sonntagsfrage erzielen Union und Linke ein leichtes Plus von je einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche. Demnach erhält die Union 31 Prozent der Wählerstimmen, die SPD kommt unverändert auf 21 Prozent. Die AfD erhält 12 Prozent der Stimmen (minus ein Prozentpunkt). Die Grünen (unverändert) und die FDP (minus ein Prozentpunkt) würden jeweils 11 Prozent der Bürger wählen, die Linke 10 Prozent./hme/DP/he


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
14:12 OTS : Rethink Robotics / Rethink Robotics erweitert europäisches ...
14:10 EZB-Ratsmitglied - Regulierung von Bitcoin womöglich notwendig
14:09 Kreditflut in China verstärkt sich - 2017 bringt neuen Rekord
14:06 DEVISEN : EUR/USD zeitweise über 1,18 - EUR/CHF knapp unter 1,17
14:05 Friedrich Merz zum Aufsichtsratschef des Flughafens Köln/Bonn gewählt
13:56 BAFIN NEWS : Finanzberichterstattung: Bundesamt für Justiz verhängt Ordnungsgeld gegen Travel24.com AG
13:45 Oekter-Gruppe übernimmt belgischen Großbäcker
13:41 VÖB : Kompromiss bei Kapitalregeln zum Nachteil deutscher Banken
13:38 Türkei verdoppelt Wirtschaftswachstum - "Tempo nicht haltbar"
13:36 LBBW-CHEFVOLKSWIRT : Wirtschaft läuft 2018 'auf allen Zylindern'
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung