Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

WDH/IPO: Saudi-Arabien sieht Ölriesen Aramco auf Kurs zu Börsengang

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.12.2017 | 15:52

(Wiederholung: Im ersten Satz muss es "ihren Börsenplätzen" rpt "ihren Börsenplätzen" heißen.)

RIAD (dpa-AFX) - Die saudische Regierung sieht sich bei ihren Börsenplänen für den weltgrößten Ölförderer Saudi Aramco auf Kurs. Ob die Aktien des bisherigen Staatskonzerns nur an der heimischen Börse Tadawul in Riad oder auch an Handelsplätzen im Ausland gelistet werden sollen, sei noch offen, sagte Finanzminister Mohammed Al-Jadaan in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. "Wir prüfen unsere Möglichkeiten." Das Unternehmen hat für seinen Börsengang bisher die zweite Jahreshälfte 2018 ins Auge gefasst.

Im September hatte Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, der Sprung aufs Parkett werde sich möglicherweise um einige Monate ins Jahr 2019 verschieben. Als Grund wurde der niedrige Ölpreis angeführt, der Aramcos Bewertung nach unten ziehe.

Die von Saudi-Arabien angepeilte Bewertung von bis zu 2 Billionen Dollar hielten Experten bereits vor Monaten für überholt. Das Land hat angekündigt, fünf Prozent von Aramco an die Börse zu bringen. Bei einer Bewertung von 2 Billionen Dollar hätte die Platzierung ein Volumen von rund 100 Milliarden Dollar und läge damit deutlich über dem bisherigen Rekord von Alibaba in Höhe von 25 Milliarden Dollar aus dem Jahr 2014.

Um das Aramco-Listing wetteifern die Börsen in London, New York, Hongkong, Singapur, Tokio und Toronto. Der Chef der Börse in Riad, Khalid Al Hussan, hatte hingegen gesagt, sein Handelsplatz wolle das Listing gern allein stemmen./stw/bgf/jha/men


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
16:42WELLS FARGO : US-Großbank Wells Fargo zahlt eine Milliarde Dollar Strafe
RE
16:40METRO : Tarifstreit um Real verschärft - Verdi sieht "falsches Spiel"
RE
16:34BERLUSCONI ZU ITALIEN-CHAOS : 'Italiener haben schlecht gewählt'
DP
16:22EUROZONE : Verbrauchervertrauen gestiegen
DP
16:20Scholz und Weidmann lehnen IWF-Vorschlag für neuen Euro-Krisenfonds ab
RE
16:20Scholz und Weidmann gegen 'Schlechtwetter-Fonds' für EU
DP
16:18Bundesbank-Chef fürchtet keine Konjunkturwende in Deutschland
RE
16:18EUROZONE : Konsumentenvertrauen gestiegen
AW
16:15Verbraucherstimmung in Euro-Zone steigt im April überraschend
RE
16:03Regierung - Griechenland hat Haushaltsziel für 2017 übertroffen
RE
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung