Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
Alle NewsDevisenPressemitteilungen 

WDH/Zeitschriftenverleger: Spracherkennung ist der nächste Trend

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.03.2017 | 18:35

(Im 1. Satz des 2. Absatzes muss es heißen "eine der zentralen Entwicklungen", ein fehlender Buchstabe wurde ergänzt.)

BERLIN (dpa-AFX) - Spracherkennung wird die Medienbranche in den kommenden Jahren nach Überzeugung der Zeitschriftenverleger erheblich verändern. "Mensch-Maschine-Kommunikation über die Maus ist kompliziert, direkter und einfacher als über Sprache geht nicht. Und was wollen Menschen? Convenience, also Einfachheit", sagte Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), der Deutschen Presse-Agentur. Notebook oder Tablet per Sprachbefehl zu steuern, sei einfach bequem. "Ich muss nicht auf die Nachrichten warten und keine Webseite aussuchen."

Perspektivisch sei das eine der zentralen Entwicklungen neben den Themen Automatisierung, Robot-Journalismus und selbstlernende sowie selbstschreibende Systeme. "In zehn Jahren werden diese Systeme flächendeckend im Einsatz sein, es geht jetzt los", sagte Scherzer. "Die Geschwindigkeit der Veränderung ist immens. In fünf Jahren werden wir bei vielen Texten nicht mehr wissen, ob ein Redakteur oder eine Maschine sie geschrieben haben."

Beim Digital Innovators' Summit (DIS) treffen sich am Montag in Berlin rund 600 Teilnehmer aus 33 Ländern. Der Kongress widmet sich den zentralen Entwicklungen beim digitalen Wandel in der Medienbranche./ah/DP/jha


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
Datum Titel
29.03. ÖSTERREICHISCHES PARLAMENT : Nationalrat behandelt Vorhaben der EU für die Wirtschaft 2017
29.03. DEVISEN : Eurokurs bleibt unter Druck - Brexit-Antrag belastet Pfund kurzzeitig
29.03. DEVISEN : Eurokurs bleibt unter Druck - Brexit-Antrag belastet Pfund kurzzeitig
29.03. GENTILONI : Brexit-Schock muss zur Gelegenheit für Europa werden
29.03. Kaufinteressenten der HSH Nordbank bleiben unter Verschluss
29.03. Teilniederlage der Ukraine im Schuldenstreit mit Russland
29.03. TÜRKEI : Gericht ordnet Einstellen von Booking.com-Vermittlungen an
29.03. OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Blick nach vorn, Kommentar zur ...
29.03. BREXIT/GESAMT-EU-AUSTRITT BEANTRAGT : Großbritannien sagt Goodbye
29.03. Fed-Mitglied Williams schließt mehr als drei Zinserhöhungen 2017 nicht aus
News im Fokus "Alle News"
Werbung
News im Fokus 
Meistgelesene News
00:05 ENERGIEDIENST : 29.03.2017 Defektes Kabel verursachte Stromausfall im Bereich Breitnau mehr
00:10 SGS : Sorge vor Produktmängeln bei Spielwaren weit verbreitet
00:15 BAYERISCHE MOTOREN WERKE : 15 Jahre MINI in den USA – und die Fangemeinde wächst weiter.
29.03. MICROSOFT : 'Creators Update' für Windows 10 ab dem 11. April
29.03. Toshiba-Tochter Westinghouse beantragt Insolvenz
Am häufigsten empfohlene Artikel
29.03. Biotest spricht mit Chinesen über Zusammenschluss
29.03. AKTIEN NEW YORK SCHLUSS: Dow im Minus - Straffere Geldpolitik befürchtet
29.03. NOVARTIS : FDA erteilt Priority Review für CTL019-Zelltherapie
29.03. Zurich-Aktionäre genehmigen an GV alle Anträge - Kapitalerhöhung
29.03. DEVISEN : Eurokurs bleibt unter Druck - Brexit-Antrag belastet Pfund kurzzeitig