Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Wo Currywurst zum Testfall wird : NordLB-Kantine setzt auf Bitcoin

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.12.2017 | 10:50

HANNOVER (dpa-AFX) - Die Currywurst in Kryptowährung zahlen - bei Norddeutschlands größter Landesbank kein Problem. Seit März läuft in der NordLB-Zentrale in Hannover ein Modellversuch, bei dem Mitarbeiter ihr Essen in der Kantine an einem Terminal in Bitcoin zahlen können. Die Bank wurde so zu einer Art Trendsetter: "Nach unserer Kenntnis ist das bundesweit einmalig", sagt Tanja Beller vom Bundesverband deutscher Banken. Dabei ist die Digitalwährung seit Jahren in Umlauf - und seitdem ebenso umstritten wie zukunftsweisend, wenn es um die Abwicklung von Transaktionen geht. Deshalb wollte die NordLB ihre Mitarbeiter zum freiwilligen Ausprobieren inspirieren.

"Das Ziel, das wir mit diesem Projekt hatten - nämlich Know-how in der Belegschaft aufzubauen - haben wir erreicht", sagt NordLB-Sprecherin Daniela Grams. Zwar hätten nur knapp fünf Prozent der Belegschaft mitgemacht, doch die Debatte über das Für und Wider digitaler Währungen auf den Fluren und im Intranet sei sehr lebhaft gewesen. Grams: "Die Mitarbeiter haben begonnen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen - und darum ging es letztlich."

Allerdings bremste der Höhenflug des Bitcoin-Kurses das Experiment aus: Seit Jahresbeginn hat er sich fast verzehnfacht. Viele Mitarbeiter behalten ihre Bitcoins daher lieber. In der Kantine war die Bezahlung in Euro ohnehin weiter möglich.

Das virtuelle Geld soll einen Zahlungsverkehr ermöglichen, der unabhängig von Regierungen und Banken funktioniert. Dabei können Transaktionen beschleunigt und Kosten minimiert werden. Die NordLB selbst will ihr Kerngeschäft mit Hinweis auf unklare Regularien und aktuell zu hohe Gebühren jedenfalls nicht durch Bitcoins ausweiten./rek/DP/zb


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
15:54Über 18'000 Bauarbeiter demonstrieren in Zürich
AW
10:11Feueralarm!
DI
07:30CMC MARKETS ACADEMY : Eine wichtige Analyse
DI
22.06.Weitere Rohmilchkäse in Frankreich zurückgerufen
DP
22.06.DEVISEN : Euro zieht wieder etwas an
DP
22.06.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Im Bann des Handelsstreits, ...
DP
22.06.Popcorn zurückgerufen - Gefahr von Gesundheitsschäden
DP
22.06.WM 2018 : Weltmeister Deutschland muss Schweden in Sotschi schlagen
DP
22.06.Oberleitungsschaden bremst Bahnverkehr um Frankfurt - Zug geräumt
DP
22.06.Reisewelle rollt - Erste Familien starten in die Sommerferien
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung