Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
Alle NewsDevisenPressemitteilungen 

Wochenrückblick querbeet: Kalenderwoche 14

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.04.2017 | 11:06

Die Finanzmärkte ließen sich in der vergangenen Woche von drohenden geopolitischen Risiken, s. Nordkorea, Syrien oder die französische Präsidentschaftswahl nicht beeindrucken.

Indizes
 
In der Kalenderwoche gab es bei den wichtigsten Indizes nur geringe Ausschläge.
 
Die Index Performance Rangliste der Kalenderwoche 14, 2017.
 
  1. SHANGHAI: 2%
  2. IBEX 35, Spanien: 0,63%
  3. FTSE 100: 0,36%
  4. CAC 40, Frankreich: 0,25%
  5. DOW JONES: -0,03%
  6. S&P 500, USA: -0,3%
  7. PSI 20, Portugal: -0,55%
  8. NASDAQ 100, USA: -0,57%
  9. DAX, Deutschland: -0,71%
  10. FTSE MIB, Italien: -0,94%
  11. NIKKEI, Japan: -1,29%
 
 
Aktien
 
Der Wochengewinner der Kalenderwoche 14 im DAX war die Deutsche Börse mit einem Kursgewinn von 4,64%. Die Anleger scheinen sich immer noch über das Scheitern der Fusion mit dem London Stock Exchange zu freuen. Das DAX Schlusslicht auf Wochensicht war die Daimler AG mit einem sich in Grenzen haltenden Kursverlust von 1,93%, für den sich kaum konkrete Gründe festmachen lassen.
 
Die Nachricht der Woche vom amerikanischen Aktienmarkt handelte vom Überholmanöver Teslas, dessen Börsenwert nun über dem von Ford und General Motors liegt, s. Grafik:



Rohstoffe
 
Bei den Rohstoffen kam der breite Rohstoffindex CRB zu leichten Kursgewinn, die unter anderem von der Fortsetzung des Rebounds der Ölpreise begünstigt wurden. Diese liegen nun bei 55 Dollar und 53 Dollar für Brent und WTI respektive.
 
Die amerikanischen Interventionen in Syrien haben den Goldpreis auf den höchsten Stand seit 6 Monaten befördert. Die Unze kostet nun 1260 Dollar. Auf diesem Niveau befindet sich jedoch ein starker Widerstand (siehe Grafik). Die Konfiguration des Silberpreises sieht ähnlich aus, auf einem Preisniveau von 18,40 USD. Palladium verzeichnet eine starke Dynamik, die den Unzenpreis auf 810 klettern lässt.



Anleihen
 
Auf dem Anleihenmarkt kam es in der vergangenen Woche zu einer weiteren Stabilisierung. Die wichtigsten Zinssätze für eine Laufzeit von zehn Jahren waren allesamt nahezu unverändert:
USA: 2,37%
Deutschland: 0,21%
Frankreich: 0,9%
Spanien: 1,6%
Italien: 2,2%


Patrick Rejaunier
© 4-traders.com 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
Datum Titel
06:06 TAGESVORSCHAU : Termine am 24. Mai 2017
06:06 WOCHENVORSCHAU : Termine bis 30. Mai 2017
06:03 PRESSE :  Bund zahlte 2016 den Ländern 9,3 Milliarden für Flüchtlinge
05:57 Koalition einigt sich auf Betriebsrente
05:56 Kein Rückkehrrecht auf Vollzeit - SPD greift Merkel an
05:55 SPD attackiert Schäuble in Griechenland-Debatte
05:36 PRESSESTIMME : 'Nürnberger Nachrichten' zu Ärztetag und Bürgerversicherung
05:36 POLITIK : 'Frankfurter Rundschau' zu Anschlag in Manchester
05:35 PRESSESTIMME : 'Münchner Merkur' zu Manchester
05:35 PRESSESTIMME : 'Handelsblatt' zu Wirtschaftspolitik/Trump
News im Fokus "Alle News"
Werbung
News im Fokus 
Meistgelesene News
00:21 DIE NEUE S-KLASSE : Verkaufsstart für die Luxuslimousine
05:55 BYD, TESLA ODER VW : Wer macht das Rennen beim Elektroauto?
00:16 SUPERIOR INDUSTRIES INTERNATIONAL : gibt den Ablauf der Bezugsfrist für die Offerte zum Kauf von Aktien der UNIWHEELS AG bekannt
02:20 SCHLUMBERGER : kündigt Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des zweiten Quartals 2017 an
05:52 US-JUSTIZ MACHT ERNST : Fiat Chrysler wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Am häufigsten empfohlene Artikel
05:55 BYD, TESLA ODER VW : Wer macht das Rennen beim Elektroauto?
23.05. AKTIEN NEW YORK SCHLUSS: Dow schleppt sich weiter nach oben - Daten
23.05. Fronten im Machtkampf bei Pfeiffer Vacuum bleiben verhärtet
23.05. Lifewatch-Bieter Biotelemetry bessert Angebot nach
23.05. Glencore an US-Agrarhändler Bunge interessiert