Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Tillerson-Rauswurf tut weiter weh

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.03.2018 | 07:35

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITERE VERLUSTE - Am deutschen Aktienmarkt dürften die Kurse am Mittwochmorgen die Verluste vom Vortag noch ausweiten. Die überraschende Entlassung des US-Außenministers Rex Tillerson durch Präsident Donald Trump am Dienstag wirkt nach. An der Wall Street ging es im späten Handel abwärts und auch in Fernost reagierten die Börsen mit Abschlägen auf die Nachricht. Der Broker IG taxierte den Dax <DE0008469008> rund zwei Stunden vor der Startglocke 0,51 Punkte niedriger auf 12 158 Punkte.

USA: - DEUTLICH RUNTER - Die Entlassung des US-Außenministers Rex Tillerson hat die Wall Street am Dienstag ins Minus gedrückt. Insbesondere viele der zuletzt sehr gut gelaufenen und konjunktursensiblen Technologiewerte mussten Federn lassen. Nachfolger Tillersons wird der derzeitige CIA-Direktor Mike Pompeo. Dieser gilt als stramm konservativ und liegt ganz auf der harten Linie des Präsidenten Donald Trump, was den Iran und Nordkorea angeht - zwei geopolitische Krisenherde, die die Finanzmärkte immer wieder belasten können. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss 0,68 Prozent tiefer bei 25 007,03 Punkten.

ASIEN: - ABWÄRTS - Auch an Asiens Aktienmärkten hat der Rauswurf des als besonnen geltenden US-Außenministers Rex Tillerson für Verunsicherung gesorgt. In Japan und Hongkong rutschen die Leitindizes um rund 1 Prozent ins Minus, in Festland-China fielen die Verluste etwas moderater aus.

^

DAX 12.221,03 -1,59%

XDAX 12.155,30 -1,97%

EuroSTOXX 50 3.397,35 -0,94%

Stoxx50 2.992,71 -1,01%

DJIA 25.007,03 -0,68%

S&P 500 2.765,31 -0,64%

NASDAQ 100 7.046,51 -1,19%

Nikkei 225 21.777,29 -0,9% (Schlussstand)

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future Schlusskurs 157,59 0,17%

Bund-Future Settlement 157,47 0,08%

°

DEVISEN:

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1,2403 0,11%

USD/Yen 106,50 -0,07%

Euro/Yen 132,09 0,04%

°

ROHÖL:

^

Brent (Mai-Lieferung) 64,56 -0,17 USD

WTI (April-Lieferung) 60,74 -0,16 USD

°

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.44%12511.91 verzögerte Kurse.-1.72%
DJ INDUSTRIAL -0.80%24461.7 verzögerte Kurse.-0.25%
EURO STOXX 50 -1.05%3403.51 verzögerte Kurse.-1.96%
NASDAQ 100 -0.87%7217.4881 verzögerte Kurse.13.00%
NASDAQ COMP. -0.88%7712.9524 verzögerte Kurse.11.91%
NIKKEI 225 0.61%22693.04 Realtime Kurse.-2.14%
RUSLAND-RTS -0.75%1110.79 Schlusskurs.-3.78%
S&P 500 -0.63%2749.76 Realtime Kurse.3.33%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
07:18DAX-FLASH : Dax verharrt auf Zweimonatstief - Zölle auf US-Waren treten in Kraft
DP
06:31BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
06:31Tagesvorschau International
AW
21.06.Wdh/Aktien New York Schluss: Verluste - Handelssorgen und schwache Daten
AW
21.06.AKTIEN NEW YORK SCHLUSS : Verluste - Handelssorgen und schwache Daten
AW
21.06.AKTIEN NEW YORK SCHLUSS : Verluste - Handelssorgen und schwache Wirtschaftsdaten
DP
21.06.Argentinischer Aktienmarkt profitiert von IWF-Krediten
DP
21.06.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Verluste wegen Sorgen um Welthandel
DP
21.06.AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Dax schwach - Hohe Verluste bei Autowerten
AW
21.06.AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Deutliche Verluste wegen Handelssorgen
DP
News im Fokus "Märkte"
Werbung