Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 31.08.2017

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
31.08.2017 | 21:36

Hauck & Aufhäuser senkt ProSiebenSat.1 auf 'Hold'

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat ProSiebenSat.1 <DE000PSM7770> von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 45 auf 31 Euro gesenkt. Zwar erscheine die Aktie nach den jüngsten Kursverlusten wieder zunehmend attraktiv, doch sei ein Kauf noch zu früh, schrieb Analyst Pierre Gröning in einer Studie vom Donnerstag. Die Sicht in die Zukunft sei immer noch trüb. Unter anderem erschienen die TV-Werbeziele für das vierte Quartal ambitioniert.

Equinet hebt Merck KGaA auf 'Buy' - Ziel 112 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Merck KGaA <DE0006599905> aus Bewertungsgründen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 112 Euro belassen. In den vergangenen Wochen habe sich der Markt als Folge des gesenkten Jahresziels für die Sparte Performance Materials vor allem auf die Risiken im Flüssigkristall-Geschäft (LCD) des Pharma- und Chemiekonzerns konzentriert, schrieb Analystin Marietta Miemietz in einer Studie vom Donnerstag. Sie sieht nun wieder Kurstreiber in Anbetracht erwarteter positiver Nachrichten für das Pharmageschäft von Merck in den kommenden sechs bis zwölf Monaten.

Citigroup hebt HeidelbergCement auf 'Buy' - Ziel 95 Euro

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat HeidelbergCement <DE0006047004> von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 95 Euro belassen. Bei dem Baustoffkonzern sei das Chance/Risiko-Verhältnis inzwischen günstiger geworden, schrieb Analyst Ephrem Ravi in einer Studie am Donnerstag. Der Wirbelsturm Harvey in Texas sei zwar eine kurzfristige Gefahr für die Gewinnentwicklung, werde aber mittelfristig durch den Wiederaufbau auch für hohe Nachfrage sorgen. Andere Belastungsfaktoren wie den Preisdruck in Indonesien, höhere Kohlepreise und den starken Euro hält er nach der unterdurchschnittlichen Kursentwicklung inzwischen für eingepreist.

Kepler Cheuvreux hebt RTL auf 'Buy' und senkt Ziel auf 73 Euro

FRANKFURT - Kepler Cheuvreux hat RTL <LU0061462528> nach der Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen des TV-Konzerns von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 74 auf 73 Euro gesenkt. Nach der jüngsten Korrektur der Aktien werbefinanzierter Medienunternehmen liege die Bewertung des RTL-Papiers nun deutlich unter dem Durchschnitt, schrieb Analyst Conor O'Shea in einer Studie vom Donnerstag. Doch Panik sei übertrieben. Der Ausblick auf RTLs Deutschlandgeschäft im dritten Quartal lege nahe, dass die Lage nicht so trüb sei wie von ProSieben dargestellt. Der Privatsender M6 gewinne zudem weiter Marktanteile und die Margen der RTL-Tochter Fremantle verbesserten sich.

Exane BNP nimmt Deutsche Bank mit 'Underperform' wieder auf

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Deutsche Bank <DE0005140008> mit "Underperform" und einem Kursziel von 12,50 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Der deutsche Branchenprimus leide unter schwachen Erträgen im Investmentbanking-Geschäft sowie fehlenden Verbesserungen der Eigenkapitalrendite, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Studie am Donnerstag. Die Aktie sei "einvernehmlich unbeliebt".

S&P Global senkt Carrefour auf 'Hold' und Ziel auf 19 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Carrefour <FR0000120172> nach einem vom Handelskonzern gesenkten Jahresausblick von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 24,50 auf 19,00 Euro gekürzt. Analyst Jia Man Neoh passte in einer Studie vom Donnerstag sein Bewertungsmodell an. Vor allem der weiterhin starke Wettbewerbsdruck in Frankreich sei Anlass zur Sorge. Zumindest ein "Hold"-Votum sei aber gerechtfertigt, da eine positive Geschäftswende unter dem neuen Management möglich sei.

Berenberg senkt Ziel für BMW auf 79 Euro - 'Hold'

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für BMW <DE0005190003> von 83 auf 79 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Analyst Alexander Haissl sah in einer Studie vom Donnerstag weiterhin Risiken mit Blick auf den Gewinn und den Liquiditätszufluss des Autobauers. Zudem kritisierte Haissl die abwartende Strategie in puncto Elektroautos. Insofern glaube er im Gegensatz zum Markt nicht, dass die Münchener in den kommenden Jahren ihre Dividenden erhöhen könnten. Bestenfalls dürfte BMW die Ausschüttungen stabil halten.

NordLB senkt Ziel für Stada auf 65,53 Euro - 'Verkaufen'

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Stada <DE0007251803> nach einer erneut turbulenten Hauptversammlung (HV) von 66,25 auf 65,53 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Der aktivistische Aktionär Singer fordere eine deutlich über dem von Bain/Cinven gebotenen Übernahmepreis liegende Barabfindung für sein Ja zu einem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag, schrieb Analyst Thorsten Strauß in einer Studie vom Donnerstag. Einerseits könnten die Anteile Singers zum Erreichen der notwendigen HV-Mehrheit unverzichtbar sein. Andererseits müsse die Abfindungshöhe angemessen sein und könne gerichtlich überprüft werden. Dabei bestehe ein großes Risiko, dass gerichtlich ein erheblich niedrigerer Wert festgestellt werde. Anleger sollten bei hohen Kursen daherüber die Börse verkaufen. Sein Kursziel habe er um die Dividendenzahlung angepasst und auf die Höhe der Barkomponente aus dem Übernahmeangebot gesenkt.

Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Wirecard auf 82 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Wirecard <DE0007472060> nach endgültigen Halbjahreszahlen von 80 auf 82 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Zahlungsabwickler befinde sich in puncto Umsatzwachstum auf einem guten Wege, geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Instituts hervor. Zudem gingen die Attacken der Leerverkäufer zu Ende, und die Anleger fokussierten sich nun wieder auf das eigentliche Geschäft des Unternehmens.

HSBC hebt Ziel für Hapag-Lloyd auf 29 Euro - 'Reduce'

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Hapag-Lloyd <DE000HLAG475> nach Halbjahreszahlen von 22 auf 29 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Die Reederei habe im Vergleich zu den Wettbewerbern deutlich enttäuscht, schrieb Analyst Parash Jain in einer Studie vom Donnerstag. So habe sich die Profitabilität (Ebit-Marge) überraschend verschlechtert. Das höhere Kursziel begründete Jain mit der Verlagerung der Bewertungsbasis von 2017 auf 2018.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/he


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
18:19 Rund 130 000 Fachbesucher bei weltgrößter Messe für Werkzeugmaschinen
18:12 KINDER FRAGEN, PROFIS ANTWORTEN : BMW BERLIN-MARATHON Event-Wochenende startet mit Kinder-PK und mini-MARATHON.
17:47 AUDI : Perfekter DTM-Samstag für Audi in Spielberg
17:40 Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen - noch Details offen (AF)
17:17 DAIMLER : Platz vier für Robert Wickens im ersten Rennen in Spielberg
17:12 BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Drei BMW M4 DTM punkten auf dem Red Bull Ring.
16:36 Neues Erdbeben der Stärke 6,1 in Mexiko
16:16 Staudamm-Bruch in Puerto Rico droht - Enorme 'Maria'-Schäden
16:14 Neues Erdbeben in Mexiko - Alarm in Mexiko-Stadt
14:51 Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen - noch Details offen
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung