Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Alle Artikel

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Alter : 64
Wohnsitz : Unbekannt
Größte Unternehmen : Daimler AG
Biografie : Dr. Dieter Zetsche is Vice President at Verband der Automobilindustrie eV (VDA) and Chairman-Managem

Antrittsbesuch des Bundespräsidenten in Baden-Württemberg: Bundespräsident Steinmeier im Mercedes-Benz Werk Rastatt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.07.2017 | 14:54
  • Rastatt ist eine Station der Deutschlandreise des neuen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender.
  • Gespräche mit Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars sowie weiteren Mitgliedern der Unternehmensleitung und Vertretern der deutschen Betriebsräte.
  • Mercedes-Benz Werk Rastatt ist größter Arbeitgeber der Region und Teil der Elektro-Offensive von Mercedes Benz.

Rastatt - Das Mercedes-Benz Werk Rastatt ist als wichtiger Industriestandort in Baden-Württemberg und größter Arbeitgeber der Region eine Station des Antrittsbesuchs des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Gemeinsam mit Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, wurde er von Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, im Rastatter Mercedes-Benz Kundencenter empfangen. Weitere Teilnehmer auf Unternehmensseite waren Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, Thomas Geier, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Rastatt, sowie Michael Brecht, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Daimler AG, Ullrich Zinnert, Betriebsratsvorsitzender des Mercedes-Benz Werks Rastatt und weitere Betriebsräte der deutschen Standorte.

Beim Besuch des Bundespräsidenten standen vor allem Themen rund um die Elektromobilität sowie Gespräche mit der Belegschaft im Mittelpunkt. 'Im Jahr unseres 25-jährigen Werksjubiläums ist es uns eine besondere Freude, den Bundespräsidenten im Mercedes-Benz Werk Rastatt begrüßen zu dürfen und ihm einen Eindruck unseres Standorts und seiner Beschäftigten zu geben. Mehr als 6.500 Beschäftigte aus rund 50 Nationen bauen hier die erfolgreichen Kompaktwagen-Modelle von Mercedes-Benz und werden zukünftig auch Kompakte unserer neuen Generation von Elektrofahrzeugen produzieren. Der Standort hat damit eine sehr gute Perspektive', so Thomas Geier, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Rastatt.

Im Rahmen des Besuchs hat sich Bundespräsident Steinmeier die Produktion angeschaut, mit Mitarbeitern gesprochen und sich so einen Eindruck von der Kompaktwagen-Fertigung bei Mercedes-Benz verschafft. Mit der Integration innovativer Industrie 4.0-Anwendungen und dem Aufbau hochflexibler Strukturen in der Produktion ist das Werk Rastatt einer der modernsten Pkw-Produktionsstandorte von Mercedes-Benz weltweit.

Als Geburtsstätte der Mercedes-Benz Kompaktwagen feiert das Werk im Jahr 2017 sein 25-jähiges Jubiläum. Derzeit werden am Standort die Voraussetzungen für den Anlauf der nächsten Kompaktwagengeneration im Jahr 2018 geschaffen. Das Mercedes-Benz Werk Rastatt ist Teil der Elektro-Offensive von Mercedes-Benz und wird zum Kompetenzzentrum für die Produktion künftiger Elektrofahrzeugen ausgebaut. Anfang Juni vereinbarten Unternehmensführung und Betriebsrat die Produktion von Elektrofahrzeugen der Produkt- und Technologiemarke EQ für die Kompaktwagen-Klasse am Standort.

'Wir als Betriebsrat fühlen uns besonders geehrt, dass eine Station der Deutschland-Reise des Bundespräsidenten hier an unserem Standort ist. Das macht das 25-jährige Bestehen des Mercedes-Benz Werks Rastatt um ein Ereignis reicher. Die exklusive Möglichkeit im Gespräch mit Herrn Dr. Steinmeier haben wir genutzt, um uns über die Ausgestaltung des Wandlungsprozesses für die Belegschaft, den Standort und die gesamte Region, in Richtung Zukunft auszutauschen.' , so Ullrich Zinnert, Betriebsratsvorsitzender des Mercedes-Benz Werks Rastatt.

Über das Mercedes-Benz Kundencenter Rastatt

Das Mercedes-Benz Kundencenter liegt direkt neben dem Mercedes-Benz Werk Rastatt. Täglich werden rund 250 Mercedes-Benz Pkw und smart von ihren neuen Besitzerinnen und Besitzern im Kundencenter Rastatt abgeholt. Ihnen wie auch allen anderen der jährlich 180.000 Besuchern bietet das Kundencenter mit 2.500 Werksführungen und über 100 verschiedenen Veranstaltungen pro Jahr viele Möglichkeiten, den Aufenthalt in Rastatt zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Über das Mercedes-Benz Werk Rastatt

Das Mercedes-Benz Werk Rastatt beschäftigt mehr als 6.500 Mitarbeiter und ist damit größter Arbeitgeber in der Region. Im globalen Mercedes-Benz Produktionsnetzwerk ist Rastatt das Lead-Werk für die Kompaktwagen-Fertigung weltweit. Hier werden die A- und B-Klasse sowie der kompakte SUV GLA gebaut. Im Jahr 2016 sind in Rastatt mehr als 300.000 Fahrzeuge vom Band gelaufen. Zum Produktionsverbund der aktuellen Kompaktwagen-Generation gehören weiterhin das Werk im ungarischen Kecskemét (B-Klasse, CLA, CLA Shooting Brake), der chinesische Produktionsstandort BBAC (GLA) sowie der finnische Auftragsfertiger Valmet Automotive (A-Klasse). Im Jahr 2017 feiert das Mercedes-Benz Werk Rastatt sein 25-jähriges Jubiläum.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter

Werbung