Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Alle Artikel

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Alter : 58
Vermögen : 52 616 765 USD
Größte Unternehmen : Novartis AG - General Motors Company
Biografie : Mr. Joseph Jimenez is Chief Executive Officer at Novartis AG and President at European Federation of

Novartis – CEO Jimenez hat das passende Rezept!

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.10.2017 | 13:39

Die Aktie des Schweizer Pharmakonzerns zieht seit einigen Wochen deutlich nach oben und erreicht inzwischen eine wichtige Widerstandsmarke.

Die Aktie kam in den zurückliegenden zwei Jahren zeitweise gehörig unter Druck. Der Grund war die zunehmende Konkurrenz durch Nachahmer-Produkte, die für einen Rückgang beim Umsatz und Gewinn sorgten. Ab 2018 will der Konzern jedoch wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. Im Rahmen einer Investorenkonferenz im Mai stellte Konzern-Chef Joseph Jimenez, für die Zeit von 2017 bis 2020 bis zu 40 Zulassungsanträge in der USA und Europa in Aussicht.

Novartis (WKN: 904278 / ISIN: CH0012005267) verfügt über drei Standbeine. Der Pharmabereich steuerte 2016 rund 2/3 zum Gesamtumsatz bei. Rund 21 Prozent erwirtschaftete die Tochter Sandoz mit Generikaprodukten und rund 12 Prozent Alcon mit Produkten rund um die Augenheilkunde. Wie der gesamte Pharmasektor hatte auch Novartis in den zurückliegenden Jahren mit dem Auslaufen von Produktpatenten zu kämpfen. Es gab jedoch auch hausgemachte Probleme. So entpuppte sich die Übernahme des Augenmittelherstellers Alcon als weitere Belastung. Jimenez drückte daher bereits 2015 auf die Kostenbremse und strukturierte den Konzern um.

Dabei setzt Jimenez vor allem auf den Pharma- und Generikabereich. Das erst im Jahr 2015 zugelassene Mittel gegen Schuppenflechte Cosentyx generierte bereits 2016 einen Umsatz von über einer Milliarde US-Dollar. Ebenfalls im Jahr 2015 bekam Novartis die Zulassung von Entresto, einem Mittel gegen Herzinsuffizienz. 2016 kamen die Umsätze zwar erst langsam in Fahrt.2017 und 2018 könnten sie möglicherweise deutlich zulegen. Im Frühjahr dieses Jahres bekam Novartis die Zulassung für das Krebsmittel Kisqali. Die Zulassung für weitere vielversprechende Medikamente wie MS-Produktkandidaten BAF312 und das Migräne-Mittel AMG334 könnten in den kommenden zwei Jahren beantragt werden. Einige Medikamente haben die Chance ein Blockbuster zu werden.

Auch im Generikabereich kommt Bewegung. Mit Rixathon gelang die EU-Zulassung für ein vielversprechendes Biosimilar. Es wurde als Mittel gegen Blutkrebs und immunologische Krankheiten wie Arthritis zugelassen. Das Orignal von Roche, Rituxan generierte 2016 einen Umsatz von 7,5 Mrd. Dollar. Für die Biosimilare Adalimumab und Infliximab zur Behandlung von immunologischen Erkrankungen wurde bei der EU bereits die Zulassung beantragt.

Was mit der Tochter Alcon passiert, wird voraussichtlich erst Ende des Jahres entschieden. In den zurückliegenden Jahren litt die Augenheiltochter extrem unter der starken Konkurrenz und sinkenden Preisen. Zum Halbjahr 2017 deutet sich für das laufende Geschäftsjahr ein leichtes Wachstum an. Die Wende scheint somit in Sicht. Ein Verkauf der Sparte ist dennoch nicht ausgeschlossen.

Ein großer Teil der Analysten ist nach Angaben von Thomson Reuters mittelfristig optimistisch gestimmt und verweist dabei auf die seit Jahren stetige Dividendenerhöhung, das angekündigte Aktienrückkaufprogramm und die Produktpipeline. Frei von Risiken ist die Aktie jedoch nicht. Schlechte Ergebnisse zu Medikamentenstudien können die Aktie und ein schwacher Gesamtmarkt unter Druck setzen.

Chartausblick: Novartis

  • Widerstandsmarke: 84,70/88,70 CHF
  • Unterstützungslinie: 80,80/82,00 CHF

Die Aktie von Novartis bildet seit Dezember 2016 einen Aufwärtstrend. Aktuell nähert sich das Papier der langfristigen 50% Retracementlinie an. Wird die Hürde bei CHF 84,70 überwunden besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis CHF 88,70. Unterstützung findet die Aktie im Bereich von 80,80/82,00.

Novartis im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 10.10.2016 – 09.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Novartis im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 10.10.2012 – 09.10.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mögliche Investmentprodukte

Discount-Zertifikat auf Novartis für eine Spekulation auf einen Kursanstieg der Aktie

Basiswert

WKN

Ver-kaufs-preis

in EUR

Cap

in CHF

Discount

in %

Finaler

Bewertungstag

Novartis

HW3XVG

66,38

80,00

9,6

21.09.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.10.2017; 10:39 Uhr

Mögliche Hebelprodukte

Call-Optionsschein auf Novartis für eine Spekulation auf einen Kursanstieg der Aktie

Basiswert

WKN

Ver-kaufs-preis

in EUR

Basispreis

in CHF

Hebel

Finaler

Bewertungstag

Novartis

HW32ME

0,44

80,00

17,04

13.12.2017

Novartis

HW32NX

0,64

78,00

11,46

14.03.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.10.2017; 10:50 Uhr

Put-Optionsschein auf Novartis für eine Spekulation auf einen Kursrückgang der Aktie

Basiswert

WKN

Ver-kaufs-preis

in EUR

Basispreis

in CHF

Hebel

Finaler

Bewertungstag

Novartis

HW46DC

0,41

88,00

17,44

13.12.2017

Novartis

HW3GEK

0,53

86,00

13,82

14.03.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.10.2017; 10:44 Uhr

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss
Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: Pressefoto Novartis


© Die Börsenblogger 2017 / Crédit photo © Maxppp
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter

Werbung