Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Alle Artikel

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien 
Alter : 55
Wohnsitz : Unbekannt
Größte Unternehmen : adidas AG - Bertelsmann SE & Co KGaA
Biografie : Mr. Kasper Bo Rørsted is Chief Executive Officer at adidas AG and Member-Management Board at Henkel

adidas unterstreicht sein Engagement für den Schutz der Meere und veröffentlicht den Nachhaltigkeitsbericht 2016

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2017 | 10:13
  • adidas stellt am 10. Mai drei neue Parley-Laufschuhmodelle vor
  • adidas x Parley Run for the Oceans' bringt adidas Fans und Parley-Bewegung näher zusammen
  • Vier Teams der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS) laufen dieses Wochenende in Trikots aus Parley Ocean PlasticTM auf, um ein Zeichen zur Unterstützung der Meere zu setzen

adidas unterstreicht im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit Parley for the Oceans heute erneut sein Engagement im Kampf gegen die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll. Ab dem 10. Mai werden adidas x Parley Schuhe für Konsumenten auf der ganzen Welt noch leichter verfügbar sein. Mit der Einführung von drei weiteren neuen Laufschuhmodellen setzt adidas einen weiteren Meilenstein in der bereits zweijährigen Zusammenarbeit mit Parley. Insgesamt will das Unternehmen im Jahr 2017 eine Million Paar Schuhe aus wiederverwertetem Ozeanmüll herstellen.

Bei adidas sind wir davon überzeugt, dass wir durch Sport Leben verändern können. Dies zeigt sich besonders im Zusammenhang mit unserer Nachhaltigkeitsarbeit. Wir gehören zu den wenigen Unternehmen, die Nachhaltigkeit in ihr Geschäftsmodell integriert haben - am deutlichsten wird dies bei unseren Produkten.

Kasper Rorsted, CEO der adidas AG

'Doch wir gehen noch einen Schritt weiter: Für uns stellt Nachhaltigkeit nicht nur einen möglichen Wettbewerbsvorteil dar. Als globales Unternehmen betrachten wir es vielmehr als unsere Pflicht, Geschäfte auf verantwortungsvolle und nachhaltige Weise zu betreiben', erklärt Kasper Rorsted, CEO der adidas AG.

Nachdem adidas vergangenes Jahr die ersten Produkte aus Parley Ocean Plastic™ präsentierte, gab das Unternehmen heute Einzelheiten über die kommenden Parley Versionen des UltraBOOST, UltraBOOST X und UltraBOOST Uncaged bekannt. Damit wandelt adidas eine Umweltbedrohung in leistungsstarke Produkte um - und das alles mit Hilfe von Plastikmüll aus den Weltmeeren. Dazu gehören auch Schwimm- und Outdoor-Artikel, die Anfang dieses Jahres auf den Markt gebracht wurden. Mehr Informationen sind unter adidas.de/parley verfügbar.

Darüber hinaus soll mit Hilfe zweier Aktivierungen das Bewusstsein für den Zustand der Ozeane weiter geschärft werden:

  • adidas ruft seine globale Community zur Anmeldung für den 'adidas x Parley Run for the Oceans' auf. Dabei handelt es sich um eine globale digitale Aktivierung vom 5. bis 11. Juni, die anlässlich des Weltmeerestages ins Leben gerufen wurde. Um mehr darüber zu erfahren und sich anzumelden, besuchen Sie bitte adidas.de/runfortheoceans.
  • Nach der Vorstellung der adidas x Parley Trikots für Real Madrid und Bayern München im November 2016 werden am Sonntag, den 23. April, vier MLS-Teams in den USA in Trikots aus Parley Ocean Plastic™ auflaufen. Die einzigartige Spielkleidung wird bei den Spielen zwischen New York City FC und Orlando City SC und zwischen LA Galaxy und Seattle Sounders zum Einsatz kommen.

Jeder zweite unserer Atemzüge wird durch die Ozeane überhaupt erst möglich. Und trotzdem zerstören wir diese in einer rasanten Geschwindigkeit. Zusammen mit adidas haben wir das Unmögliche erreicht. Es ist uns gelungen, die ernsthafte Bedrohung durch die Verschmutzung der Weltmeere mit Plastikmüll in eine Chance für die gesamte Branche umzuwandeln.

Cyrill Gutsch, Gründer von Parley for the Oceans

'Wir konnten Ocean PlasticTM nicht nur als hochwertiges Material etablieren - es ist zugleich ein Symbol für den Wandel und ein zentrales Element einer Strategie, die das Problem der Meeresverschmutzung endgültig lösen kann: Parley AIR. Avoid (Vermeiden), Intercept (Abstellen) und Redesign (Neu Gestalten)', sagte Cyrill Gutsch, Gründer von Parley for the Oceans.

Zudem veröffentlichte das Unternehmen seinen Nachhaltigkeitsberichts 2016, die bislang 17. Ausgabe. Darin gibt adidas jährlich einen Überblick über die Erfolge und Herausforderungen sowie die Ziele des Unternehmens zur Erreichung seiner sechs strategischen Prioritäten bis 2020: Dazu gehören unter anderem der Einsatz nachhaltiger Materialien in der Produktion, die Bewältigung des wachsenden Problems der Wasserknappheit und die Stärkung der Beschäftigten in der Beschaffungskette. Den Bericht finden Sie auf der Unternehmenswebsite.

Über den Nachhaltigkeitsbericht

Die 2016 ins Leben gerufene Nachhaltigkeitsstrategie ist tief in den Kernüberzeugungen des Unternehmens verwurzelt. Sie legt konkrete und messbare Ziele für die Nachhaltigkeitsarbeit von adidas bis 2020 fest. Der jährliche Nachhaltigkeitsbericht informiert über die erzielten Fortschritte in Bezug auf die Nachhaltigkeitsstrategie.

Ganz egal, wie weit es adidas im Laufe der Jahre bei seinen Bemühungen um Nachhaltigkeit gebracht hat - wir wissen, dass wir uns stets verbessern können.

Kasper Rorsted, CEO der adidas ag

'Aus diesem Grund rufen wir alle Konsumenten, unsere Mitarbeiter, Partner und Kunden sowie unsere Zulieferer dazu auf, uns auf diesem wichtigen Weg zu begleiten. Wir werden dafür sorgen, ihnen den nötigen Raum für ihre Ideen und Kreativität zu geben, den es braucht, damit wir gemeinsam den Erfolg unserer Nachhaltigkeitsarbeit fortschreiben können', so Kasper Rorsted.

Einige Highlights des Nachhaltigkeitsberichts 2016:

  • Das für 2016 definierte Ziel, 60% Better Cotton Baumwolle zu beschaffen, wurde um 8 Prozentpunkte übertroffen. adidas ist damit auf Kurs, das Unternehmensziel zu erreichen, bis Ende 2018 zu 100% auf nachhaltige Baumwolle umzusteigen.
  • Durch die Umstellung von Plastik- auf Papiertüten in Einzelhandelsgeschäften konnte das Unternehmen auf ca. 70 Millionen Plastiktüten verzichten.
  • An adidas Standorten wurden pro Mitarbeiter 23% Wasser eingespart (2008-2016).
  • 736 Mitarbeiter leisteten insgesamt 33.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit.
  • Die Anzahl der Schulen mit kostenlosen Programmen zur körperlichen Betätigung vor dem Schulunterricht, kurz BOKS genannt und von Reebok unterstützt, konnte im Vergleich zu 2015 um 47% gesteigert werden.
  • Der Zugang zur Hotline durch Beschäftigte in den Fabriken wurde um 10% erweitert. Dieser Service steht nun 290.000 Mitarbeitern in 63 Zulieferfabriken in vier Ländern (Kambodscha, Indonesien, Vietnam und China) zur Verfügung.
  • In der neu eingeführten Studie Corporate Human Rights Benchmark (CHRB) belegte adidas im Bekleidungssektor den zweiten Platz. In der allgemeinen Rangliste der 98 untersuchten Unternehmen lag adidas auf Platz sechs. Außerdem erreichte das Unternehmen in der KnowTheChain-Studie zur Vermeidung von Zwangsarbeit in der globalen Bekleidungs- und Schuhbranche den ersten Rang. Ein Hauptgrund dafür ist die Vorbildfunktion, die adidas innehat, unter anderem durch eine transparente Offenlegung aller Zulieferbetriebe und die Erfassung der Risiken für die Beschaffungskette gehören.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2016 ist hier verfügbar.

Für weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsansatz von adidas klicken Sie bitte hier.

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit von adidas und Parley finden Sie hier.

Für seine Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit wird adidas kontinuierlich ausgezeichnet. So wurde das Unternehmen 2016 zum 17. Mal in Folge für die Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) ausgewählt. Hierbei handelt es sich um die weltweit erste Indexreihe, in der die Leistung der in Bezug auf Nachhaltigkeit führenden Unternehmen verfolgt wird.

adidas AG veröffentlichte diesen Inhalt am 21 April 2017 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 21 April 2017 08:13:23 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle Nachrichten zu Kasper Rorsted 
04.05. KASPER RORSTED : adidas startet stark ins Jahr
21.04. KASPER RORSTED : adidas unterstreicht sein Engagement für den Schutz der Meere und veröffentlicht den Nachhaltigkeitsbericht 2016
08.03. KASPER RORSTED : adidas erzielt Rekordumsatz und -gewinn im Jahr 2016
2016 KASPER RORSTED : Adidas-Chef Kasper Rorsted will Reebok Beine machen
2016 KASPER RORSTED : adidas eröffnet NYC Flagship Store mit prominenten Sportlern
2016 KASPER RORSTED : adidas Konzern erzielt im dritten Quartal 2016 hervorragende Ergebnisse
2016 KASPER RORSTED : Ex-Henkel-Chef Rorsted übernimmt Ruder bei Adidas
2016 KASPER RORSTED : Adidas sieht sich in 'Topform' für weiteres Rekordjahr
2016 KASPER RORSTED : Henkel bekräftigt Ausblick für 2016
2016 KASPER RORSTED : Henkel-Chef Rorsted verlässt Persil-Hersteller nahezu blitzsauber
2016 KASPER RORSTED : Henkel AG & Co. KGaA: Kasper Rorsted scheidet einvernehmlich aus dem Vorstand von Henkel aus, Hans Van Bylen zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt (deutsch)
2015 KASPER RORSTED : Henkel steigert im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis deutlich
2015 KASPER RORSTED : Henkel bekräftigt Ausblick für 2015
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter

Werbung
Meistgelesene News 
23.05. BERNARD ARNAULT : Luxushersteller Christian Dior will sich von Arnault und LVMH kaufen lassen
22.05. MARK FIELDS : Ford tauscht Vorstandschef aus - Fields geht in Ruhestand
23.05. CARLO MESSINA : Morning Briefing - International
23.05. WARREN BUFFETT : 18. jährliche eBay-Wohltätigkeitsauktion von GLIDE für Power Lunch mit Warren Buffett läuft vom 4. bis 9. Juni
24.05. PATRICK THOMAS : Nachfolgeplanung für Vorstandsvorsitz
25.05. WILBUR ROSS : US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross besucht Deutschland
22.05. DIETER ZETSCHE : Daimler legt Grundstein für eine der größten und modernsten Batteriefabriken der Welt
Mehr News

Bekannte Business Leaders 
William Ackman Bernard Arnault Mary Barra Jeff Bezos Lloyd Blankfein Yannick Bolloré Thomas Buess Warren Buffett Gary Cohn Michael Dell Ralph Dommermuth David Einhorn Klaus Engel Mark Fields Laurence Fink Carlos Ghosn Peter Hancock David Henry Carl Icahn Robert Iger Arnaud Lagardère Jack Ma Sergio Marchionne Marissa Mayer Leslie Moonves Oscar Munoz Rupert Murdoch Elon Musk Peter Nicholas Ferdinand Piëch Georges Plassat Hasso Plattner Wolfgang Porsche Giuseppe Recchi Wolfgang Reitzle Urs Rohner Kasper Rorsted Wilbur Ross Charles Schwab George Soros Friede Springer Rupert Stadler Bernard Tapie Johannes Teyssen Tidjane Thiam Axel Weber Thomas Wilson Dieter Zetsche Mark Zuckerberg
A-Z Business Leaders