Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Alle Artikel

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Geburtstag : 11.08.1957
Geburtsort : Tosu - Japan
Biografie : Mr. Masayoshi Son is Chairman at ARM Holdings Plc, Chairman at Supercell Oy, Chairman at Sprint Corp

Softbank steigert Ergebnis - Chef Son: Sprint bleibt unter Softbank-Kontrolle

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
06.11.2017 | 08:19

TOKIO (dpa-AFX) - Der japanische Softbank-Konzern <JP3436100006> hat im vergangenen Quartal dank Gewinnen aus seinem Beteiligungsfonds unerwartet viel verdient. Der operative Gewinn des Telekommunikations- und Technologiekonzerns kletterte im zweiten Geschäftsquartal bis Ende September insgesamt um gut ein Fünftel auf 395,6 Milliarden japanische Yen (3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Montag in Tokio mitteilte. Das war mehr als von Analysten erwartet. Softbank-Chef Masayoshi Son hatte vor einiger Zeit einen milliardenschweren Fonds für Beteiligungen an Tech-Unternehmen aufgelegt. Aus Investitionserträgen zogen die Japaner nun den Großteil des Ergebnisanstiegs.

Unter dem Strich rutschte der Gewinn allerdings um über 80 Prozent auf 97 Milliarden Yen ab. Im Vorjahr hatte Softbank aus abzugebenden Geschäftsbereichen einen Sonderertrag verbucht.

Im japanischen Telekom-Geschäft lief es für Softbank weniger rund. Insgesamt kletterte der Umsatz vor allem wegen des zugekauften Chipdesigners ARM <GB0000595859> und einem Anstieg beim US-Mobilfunker Sprint jedoch um fast 4 Prozent auf 2,23 Billionen Yen (16,8 Mrd Euro). Dabei profitierte Softbank auch vom schwächeren Yen gegenüber dem Dollar.

Konzern-Chef Masa Son machte nach dem Aus der Fusionsgespräche mit der Telekom-Tochter T-Mobile US <US8725901040> deutlich, dass der US-Mobilfunker weiterhin unter der Kontrolle der Japaner bleiben solle. Im Sommer war dem chronisch verlustbringenden Sprint der erste Quartalsgewinn seit drei Jahren gelungen. Son sucht bereits seit dem Einstieg in das US-Mobilfunkgeschäft nach einem Partner, um einen eigenen großen Player in den USA zu schaffen. Am Samstag hatten die Deutsche Telekom <DE0005557508>, Sprint und T-Mobile US mitgeteilt, dass sie sich nicht auf Bedingungen für eine Fusion hatten einigen können./men/stw/she

Unternehmen im Artikel: SoftBank Group Corp, T-Mobile US

© dpa-AFX 2017 / Crédit photo © Maxppp
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter

Werbung