Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Business Leaders Biografien

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Portrait de Oleg Deripaska
Geburtstag : 02.01.1968
Geburtsort : Russland
Vermögen : 1 726 806 784 USD
Wohnsitz : Russland
Größte Unternehmen :
Keine Verbindung verfügbar

Übersicht 
Mr. Oleg V. Deripaska is President & Director at En+ Group Ltd., Chairman at AKME-Engineering OJSC, a Director General at Rusal Global Management BV, President & Executive Director at United Co. RUSAL Plc, Chairman of the Supervisory Board at Basic Element LLC, Vice President at The Russian Union of Industrialists & Entrepreneurs, Chairman-Management Board at International Chamber of Commerce (Russia), and a Member at Competitiveness & Entrepreneurship Council.

He is on the Board of Directors at En+ Group Ltd., Russian Machines JSC, United Co. RUSAL Plc, Basic Element LLC, The State Academic Bolshoi Theatre of Russia, Moscow State University Lomonosov, State University of St. Petersburg, and The Brasilinvest Group.

Mr. Deripaska was previously employed as Non-Executive Director by MMC Norilsk Nickel PJSC.

He also served on the board at Irkutskenergo OJSC.

He received his undergraduate degree from Moscow State University Lomonosov and a graduate degree from the Plekhanov Russian University of Economics.


Anteile an Oleg Deripaska 
NameAktien%Wert
STRABAG SE28 500 00125,9%1 188 133 122 USD
EN& GROUP PLC ORD74 785 71415,0%403 842 856 USD
Ingosstrakh OSAO (INGS)
Versicherungen - Multiline
250 000 00010,0%125 000 000 USD
United Company Rusal Plc (0486)
Aluminium
35 374 0650,23%9 830 806 USD


Biografie von Oleg Deripaska 
Oleg Wladimirowitsch Deripaska (RuS|Оле́г Влади́мирович Дерипа́ска; * 2. Januar 1968 in Dserschinsk, Oblast Nischni Nowgorod) ist einer der jüngsten russischen Oligarchen und mit einem geschätzten Vermögen von 8,8 Milliarden US-Dollar der vierzehntreichste Mann Russlands.
[Олег Владимирович.jpg|miniatur|rechts|Oleg Wladimirowitsch Deripaska]

Leben
Oleg Deripaska studierte Betriebswirtschaft an der Plechanow-Akademie für Wirtschaft Moskau und Physik an der Lomonossow-Universität.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion begann seine Karriere an der Rohstoffbörse in Moskau. Er spezialisierte sich auf den Handel mit Aluminium und auf Aluminiumaktien. Damit legte er den Grundstock seines Vermögens. Mit dem damit verdienten Geld kaufte er Arbeitern in ganz Russland Werkanteile ab, so z. B. bei der Firma Sajansk Aluminium. Im Alter von 26 Jahren war er damit bereits in den Aufsichtsrat dieses Aluminiumunternehmens aufgestiegen. Oleg Deripaskas Investitionen im sehr profitablen russischen Metallhandel führten dazu, dass aus Sajansk Aluminium der Siberian Aluminium Konzern (SIBAL) hervorging. Im Jahr 2000 fusionierten SIBAL und die Aluminiumbeteiligungen des Sibneft-Konzerns, dessen Besitzer Roman Abramowitsch ein guter Freund Deripaskas ist, zu RUSAL, dem heute weltweit größten Aluminiumkonzern (nach der Fusion von RUSAL und SUAL im Mai 2007). Deripaska schaffte es innerhalb von nur sechs Jahren, den größten russischen Automobilhersteller GAS aus den roten Zahlen zu bringen.

In jüngster Zeit konkurriert Deripaska mit Wladimir Potanin, einem anderen russischen Oligarchen, um die Vorherrschaft bei Norilsk Nickel. Beide halten derzeit jeweils 25 % der Anteile an dem russischen Rohstoffkonzern

Beteiligungen
Über die zu 100 Prozent in seinem Besitz befindliche Vermögensholding Basic Element kontrolliert Deripaska seine Unternehmensbeteiligungen, wie:

  • 66 % an RUSAL
  • Nach einem Bericht der Zeitung Wedomosti, der im August 2007 erschienen ist, hat Oleg Deripaska etwa fünf Prozent der General-Motors-Aktien auf dem offenen Markt gekauft. Er plane nicht, diesen Anteil weiter zu erhöhen.
  • Mehrere kleinere Beteiligungen an Stromerzeugern, Flugzeugbauunternehmen und Holzkonzernen, die der Absicherung seines Aluminiumimperiums dienen (z. B. billiger Strom für die Aluminiumwerke).
  • Im Jahr 2010 erwirbt Deripaska neuerlich einen 17 % Anteil des österreichischen Bauunternehmens Strabag und hat noch bis 2014 eine Option auf weitere 8 %. Die Strabag erhält im Gegenzug eine 26 % Beteiligung am führenden russischen Straßenbaukonzern Transstroy. Deripaska besaß bereits vor der Finanzkrise 25 %, musste diese aber wieder verkaufen.

Politik

Oleg Deripaska gehört zu den russischen Oligarchen, die weitgehend auf politische Aktivitäten verzichten. Ihm werden sehr gute Beziehungen zu Russlands Präsidenten Wladimir Putin nachgesagt.

In einem Interview mit der spanischen Zeitung El País kritisierte Deripaska die Marktreformen des ehemaligen russischen Ministerpräsidenten Jegor Gaidar 1992 bis 1994 und empfahl China und Japan als Vorbild. Das amerikanische Entwicklungsmodell lehnt er ab, weil es den Drang nach Bereicherung um jeden Preis fördert.

Trivia
Deripaska ist mit Paulina Jumaschewa verheiratet, deren Vater Walentin Jumaschew ehemaliger Chef der Präsidialverwaltung von Jelzin und in zweiter Ehe mit Tatjana Djatschenko, einer Tochter Boris Jelzins verheiratet ist. Gemeinsam haben sie zwei Kinder.
Im September 2006 erregte Deripaska Aufmerksamkeit, als er bekannt gab, für 350 Millionen US-$ den englischen Premier-League-Verein FC Arsenal übernehmen zu wollen. Das Angebot wurde jedoch von Arsenal zurückgewiesen. Im Herbst 2012 gab es erneut Gerüchte, dass Deripaska Anteile am AC Mailand erwerben möchte, dies wurde jedoch von Leuten seines Umfelds dementiert.

Da Deripaska den Aufbau seines Wirtschaftsimperiums zu großen Teilen aus Krediten finanziert hatte, erlitt er, wie die Mehrzahl der russischen Magnaten, infolge der Finanzkrise ab September 2008 riesige Verluste. Deripaska musste in diesem Zusammenhang aus mehreren Beteiligungen an internationalen Firmengruppen aussteigen. Darunter war auch eine Beteiligung von 25 % an der österreichischen Strabag, die er 2007 für mehr als 1 Mrd. Euro erworben hatte.

2011 wurde Deripaska von spanischen Strafverfolgungsbehörden verdächtigt, gemeinsam mit dem usbekischen Unternehmer Iskander Makhmudov Geldwäsche begangen zu haben.

Heute lebt Deripaska mit seiner Familie in Moskau.

Quellen


Source @ Wikipedia
Rédaction en cours...


Meistgelesene News 
21.06.STEFAN HEIDENREICH : Beiersdorf sucht neuen Chef - Heidenreich geht
RE
21.06.BRIAN KRZANICH : Unerlaubte Beziehung - Intel-Chef Krzanich tritt zurück
RE
20.06.RUPERT MURDOCH : Disney bietet 71,3 Mrd Dollar für Fox und sticht Comcast aus
RE
19.06.ELON MUSK : Tesla-Chef Musk kämpft mit Sabotage durch Mitarbeiter
DP
21.06.RUPERT STADLER : Keine weitere Vernehmung Stadlers terminiert
AW
18.06.RICHARD BRANSON : Bransons Bank Virgin Money in Milliarden-Geschäft verkauft
RE
18.06.RUPERT STADLER : Audi-Chef Stadler festgenommen
DP
18.06.HEINRICH HIESINGER : Thyssen-Chef Hiesinger sucht Entscheidung zum Stahl-Bündnis mit Tata
RE
18.06.ELON MUSK : Trend am Mittag
DP
19.06.RUPERT STADLER : Audi-Chef Stadler verhaftet - Niederländer könnte Posten übernehmen
AW
Mehr News


© 2018 People and Ownership :   
Werbung
Oleg Deripaska : Verbindungen 
Keine Verbindung verfügbar


Aktuelle Nachrichten zu Oleg Deripaska 
05.06.MORNING BRIEFING : International
AW
25.05.Rusal-Gründer gibt Kontrolle und Sitz im Verwaltungsrat ab
DP
24.05.Tagesüberblick Wirtschaft
AW
24.05.DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 24.05.2018
DP
24.05.Ukraine erweitert Sanktionslisten um Gazprom-Chef
DP
24.05.UNITED RUSAL : Rusal-Topmanager treten zurück - Konzern will US-Sanktionen abwenden
RE
24.05.WDH/Rusal wegen drohender US-Sanktionen weiter unter Druck - Chefin geht
DP
Mehr News


Bekannte Business Leaders 
Paul Achleitner William Ackman Frank Appel Jeff Bezos Lloyd Blankfein Dick Boer Vincent Bolloré Warren Buffett Patrice Caine Vittorio Colao Tim Cook Serge Dassault Oleg Deripaska John Edwards Carlos Ghosn David Henry Heinrich Hiesinger Carl Icahn Brian Krzanich Arnaud Lagardère Jack Ma Sergio Marchionne Laurent Mignon Lakshmi Mittal Rupert Murdoch Elon Musk Peter Nicholas Xavier Niel Frédéric Oudéa Gavin Patterson Georges Plassat Wolfgang Porsche Roberto Quarta Sumner Redstone Alexandre Ricard Wilbur Ross Howard Schultz Masayoshi Son George Soros Martin Sorrell Rupert Stadler Peter Thiel Viktor Vekselberg Christophe Weber John Williamson Thomas Wilson Martin Winterkorn Steve Wynn Dieter Zetsche Mark Zuckerberg
A-Z Business Leaders